​Zum Abschluss des 25. Spieltags war der FC Bayern München beim SC Freiburg zu Gast. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen mutig aufspielende Breisgauer nahm der deutsche Rekordmeister Fahrt auf und feierte am Ende ​einen klaren 4:0-Auswärtssieg. Cheftrainer Jupp Heynckes war nach der Partie voll des Lobes für seine Mannschaft. Weltmeister Thomas Müller glänzte einmal mehr als Erfolgsgarant.


Nach dem 0:0-Unentschieden gegen Hertha BSC baute Heynckes seine Anfangsformation auf sechs Positionen um. Mit Javi Martinez, Robert Lewandowski und Arjen Robben verfolgten drei wichtige Leistungsträger die Partie 90 Minuten lang von der Bank aus. Die vielen Veränderungen waren möglicherweise dafür verantwortlich, dass die Münchner knapp 20 Spielminuten brauchten, um in die Partie zu finden. Spätestens nach dem Eigentor von Freiburgs Schlussmann Alexander Schwolow, bei dem der stark aufspielende Müller großen Anteil hatte, war der Bann gebrochen. 


Corentin Tolisso mit einem herrlichen Distanzschuss und Sandro Wagner schraubten das Ergebnis in die Höhe, ehe Müller in der 69. Spielminute zum 4:0-Endstand traf. "Mein zweites Tor heute war wirklich schön, beim ersten war auch ein bisschen Glück dabei. Insgesamt haben wir heute eine sehr engagierte und konzentrierte Leistung abgeliefert", wird Müller von der Abendzeitung zitiert. 

Wie der Weltmeister verlauten ließ, hat er am Samstagabend einen kleinen "Motivationsschub" erhalten. "Ich habe mich auch ein bisschen anstacheln lassen, gestern Abend ist mein erstes Fohlen auf die Welt gekommen. Ich bin also frisch Papa geworden, das hat mich schon motiviert", erklärte der Nationalspieler, der zum Spieler des Spiels gewählt wurde. Dank seines 102. Bundesliga-Treffers zog der 28-Jährige in der ewigen Torschützenliste des FC Bayern München mit Dieter Hoeneß gleich. Nur Gerd Müller (365), Karl-Heinz Rummenigge (162) und Roland Wohlfarth (119) erzielten noch mehr Treffer. 


Heynckes hatte nach der Partie ein Sonderlob für seine Mannschaft übrig. "Es ist ein sehr gutes Ergebnis, aber wir haben heute auch ein überragendes Spiel gemacht. Wir haben sehr gutes Forechecking gespielt, hatten eine sehr gute Raumaufteilung und haben fußballerisch erstklassig gespielt", betonte der 72-Jährige. Dank des deutlichen Auswärtserfolgs bauten die Münchner den Vorsprung auf Platz zwei auf 20 Punkte aus. 

"Das war eines unserer besten Spiele in dieser Saison", stellte der FCB-Coach klar. Seine Mannschaft habe wie aus einem Guss gespielt. "Wir waren nicht nur sehr ballsicher, sondern haben auch taktisch sehr gut agiert. Ich habe von den Spielern auch gefordert, dass wir in der Bundesliga nicht nachlassen", gab Heynckes zu Protokoll. Am kommenden Samstag steht für die Bayern das Heimspiel gegen den Hamburger SV auf dem Programm.