Ach Monate hatte Marco Reus Borussia Dortmund gefehlt. Umso beeindruckender, dass der frühere deutsche Nationalspieler seit seinem Comeback vor gut einem Monat auf enorm hohem Niveau agiert. Sportdirektor Michael Zorc adelt seinen Offensivstar.


Es ist schon bemerkenswert, wie Marco Reus nach seiner achtmonatigen Verletzungspause auftritt. Der Flügelstürmer des BVB erzielte beim 1:1 gegen RB Leipzig sein drittes Tor im vierten Ligaspiel. Das Kombinationsspiel mit seinen Offensivkollegen funktioniert von Spiel zu Spiel besser. Gegen Leipzig tauchte aber auch er - wie seine Mitspieler – in der zweiten Spielhälfte etwas ab.


Während andere Profis lange Anlaufzeiten brauchen, um sich nach einer derart schweren Verletzung wieder zurechtzufinden, imponiert Reus seit seiner Rückkehr mit äußerst gefälligen Leistungen. Das ist auch der Vereinsführung nicht verborgen geblieben. „Marco ist immer ganz schnell wieder in seinem Spiel“, sagt Sportdirektor Michael Zorc in der Montagsausgabe des kicker.

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-DORTMUND

Marco Reus befindet sich in blendender Verfassung


Reus, so schwärmt der Manager weiter, sei „eine absolute Bereicherung“ für das Dortmunder Spiel. Auch Offensivkollege Maximilian Philipp, der gegen Leipzig sein Comeback gab, äußert lobende Worte: „Wenn Marco verletzungsfrei bleibt, ist er einer der Besten. Seine Qualität ist unbestritten.“ Trotz aller Lobhudeleien bleibt Reus selbst geerdet.


Der 29-malige deutsche Nationalspieler setzte sich trotz seiner engagierten Leistungen nicht unter Druck, was Tore und Assists angehe. „Ich freue mich, dass ich wieder da bin. Der Rest kommt von allein.“ ​Von einer möglichen ​Vertragsverlängerung der 2019 auslaufenden Zusammenarbeit gibt es hingegen nichts Neues zu berichten. Erste Gespräche sind bereits geführt worden, weitere sollen zeitnah erfolgen.