​Verwalter-Mentalität. Beamten-Fußball. Die Spieler von Borussia Dortmund mussten sich nach dem passiven Auftritt im Heimspiel gegen den FC Augsburg (1:1) so einiges anhören. Auf den schwachen Auftritt gegen die Fuggerstädter ließen die BVB-Akteure aber eine starke Leistung gegen den Vizemeister RB Leipzig folgen. Der BVB lieferte nach der Kritik die richtige Antwort auf dem Platz. Und das war aufgrund der kommenden Aufgaben auch die einzig akzeptable Reaktion.


"Das war eine richtig gute Leistung. Wir waren von Beginn an da. Ich bin sehr, sehr zufrieden", lobte BVB-Coach Peter Stöger nach der Partie bei Sky. "Wir haben das zehnte Meisterschaftsspiel in Serie nicht verloren. Wir kämpfen um die Champions-League-Plätze - das ist unser Ziel. Mit Handauflegen funktioniert es nicht." Gemessen an den Resultaten lässt die Ära-Stöger ohnehin kaum Kritik zu. Allerdings war es die Spielweise, die Fans und zuletzt auch den Verantwortlichen bitter aufstieß. 

Gegen RB aber deutete der BVB an, dass er durchaus noch im Stande ist, attraktiven Offensiv-Fußball zu spielen. Einzig die effektive Abseitsfalle der Leipziger verhinderte einen Sieg des Revierklubs. Im Vergleich zum Hinspiel, als die Borussia noch unter Peter Bosz ins offene Messer lief, hinterließen die Schwarz-Gelben nun einen deutlich abgeklärteren Eindruck. "Es sind viele Kleinigkeiten, die zusammenkommen. Wir haben heute deutlich besser in Ballbesitz gespielt", resümierte Julian Weigl die Partie. "Wir haben hinten immer ein Bein dazwischen bekommen, aber die Konter nicht gut genug ausgespielt. Aber wir haben ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Das war eine sehr gute Antwort."

Und diese Antwort war auch bitter nötig, heißen die kommenden Gegner der Borussia doch Red Bull Salzburg, Eintracht Frankfurt, Hannover 96 und Bayern München. Die Leistung von Borussia Dortmund in Leipzig machte Hoffnung auf mehr. Hoffnung, dass der BVB wieder zu sich selbst findet, Resultate abliefert und dabei attraktiven Fußball spielt. Allerdings sollten sich die Spieler nun nicht auf den Lorbeeren der gestrigen Partie ausruhen, sondern auf dieser Leistung aufbauen. Denn Luft nach oben ist trotz der Besserung allemal.