LEVERKUSEN, GERMANY - FEBRUARY 10: Head coach Pal Dardai of Berlin looks on prior to the Bundesliga match between Bayer 04 Leverkusen and Hertha BSC at BayArena on February 10, 2018 in Leverkusen, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Hertha BSC: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Schalke 04

Am vergangenen Spieltag erkämpfte sich Hertha BSC gegen den FC Bayern München ein 0:0-Unentschieden. Nach dem Achtungserfolg wartet auf die Mannschaft von Cheftrainer Pal Dardai das nächste schwere Auswärtsspiel. Am Samstagnachmittag ist die 'Alte Dame' beim FC Schalke 04 zu Gast. "Das Ziel ist es, was Zählbares mitzunehmen", betonte der Berliner Übungsleiter auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Die folgende Startelf könnte Dardai in Gelsenkirchen aufbieten.  

11. TW: Rune Jarstein

Die Nummer eins der 'Alten Dame' zog sich Mitte Januar einen Muskelfaserriss zu und verpasste drei Bundesliga-Partien. Am 22. Spieltag feierte Jarstein beim 2:0-Auswärtssieg in Leverkusen sein Comeback. Gegen den FC Bayern München blieb der 33-Jährige zum vierten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. 

10. RV: Peter Pekarik

Der Rechtsverteidiger kam in der Hinrunde nur selten zum Einsatz, da Mitchell Weiser meist den Vorzug erhielt. In den vergangenen Wochen hat sich das Blatt allerdings gewendet. Der Ex-Münchner fiel wegen eines Muskelfaserrisses aus und musste zuletzt mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Am vergangenen Spieltag führte Pekarik die Berliner als Kapitän aufs Feld. 

9. IV: Karim Rekik

Nach gut zweimonatiger Verletzungspause ist der Innenverteidiger wieder einsatzbereit. "Ich bin hundertprozentig fit", erklärte Rekik gegenüber der Bild-Zeitung. "Wenn der Trainer mich für Schalke braucht, bin ich bereit, auch für 90 Minuten", betonte der Sommer-Neuzugang. Sollte Dardai den Defensivspieler für die Startelf nominieren, müsste Jordan Torunarigha Platz machen.  

8. IV: Niklas Stark

Der Ex-Nürnberger zählte in den letzten Wochen zu den großen Dauerbrennern. An den vergangenen zehn Spieltagen stand Stark jeweils über die komplette Spieldauer auf dem Platz. Der U21-Europameister ist in der Defensive variabel einsetzbar und half in der laufenden Saison bereits mehrmals als Sechser aus. 

7. LV: Marvin Plattenhardt

Komplettiert wird die Viererkette auf der linken Seite durch Plattenhardt. Der 26-Jährige feierte im vergangenen Juni sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft und macht sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland. Fünf Länderspiele hat der Linksfuß aktuell auf dem Konto. 

6. DM: Fabian Lustenberger

In den ersten Monaten der laufenden Saison wurde Lustenberger nur selten für die Anfangsformation berücksichtigt. Seit Mitte Dezember steht der Schweizer jedoch regelmäßig in der Startelf und erwies sich als verlässliche Stammkraft. "Fabian ist gerade wach. Wenn seine Antennen draußen sind und er mental frisch ist, ist er der Beste bei uns", lobte Dardai seinen Schützling in einem Interview mit dem kicker

5. DM: Arne Maier

Das Eigengewächs hat sich erfolgreich im Profi-Kader etabliert und war in den vergangenen Monaten im defensiven Mittelfeld gesetzt. Die letzten zwei Spieltage verpasste der 19-Jährige krankheitsbedingt. Anfang der Woche stieg der Youngster wieder ins Mannschaftstraining ein. Einem Einsatz in Gelsenkirchen dürfte somit nichts im Wege stehen. Am Dienstag gab der Hauptstadtklub bekannt, dass Maier seinen bis 2019 laufenden Vertrag langfristig verlängert hat. 

4. OM: Ondrej Duda

Aufgrund der Verletzung von Vladimir Darida muss Dardai im offensiven Mittelfeld umbauen. Der Tscheche steht aufgrund einer Nagelbettentzündung nicht zur Verfügung. Ein Kandidat für die Zehner-Position ist Duda. Der 23-Jährige kam am vergangenen Spieltag als Einwechselspieler zum Zug.

3. RA: Valentino Lazaro

Der österreichische Nationalspieler lief in München im zentralen Mittelfeld auf. Gegen den FC Schalke 04 könnte Lazaro die rechte Außenbahn übernehmen und Mathew Leckie auf die Bank verdrängen. Der Ex-Ingolstädter enttäuschte gegen die Bayern auf ganzer Linie.

2. LA: Salomon Kalou

Die linke offensive Außenbahn ist für den Ivorer reserviert. Mit seinen 32 Jahren ist Kalou nicht mehr der Schnellste. Die fehlende Geschwindigkeit gleicht der Angreifer mit seiner Erfahrung und Technik aus. Mit neun Saisontreffern ist der Linksaußen aktuell bester Torschütze der Hertha. 

1. MS: Davie Selke

Kapitän Vedad Ibisevic ist nach seinem Nasenbeinbruch wieder einsatzfähig und hat laut Dardai unter der Woche gut trainiert. Denkbar ist jedoch, dass Selke in Gelsenkirchen den Vorzug erhalten wird. Der Ex-Leipziger blieb in den letzten fünf Bundesliga-Partien ohne eigenen Treffer.