​Nach der 0:1-Pleite gegen den VfB Stuttgart erwartet Eintracht-Coach Niko Kovac eine Trotzreaktion seines Teams. Durch einen Sieg gegen Hannover 96 wollen die Hessen den Traum von der Königsklasse aufrecht erhalten. Personell kann Kovac dabei beinahe aus den Vollen schöpfen.


Lediglich Omar Mascarell wird dem Tabellenvierten im Heimspiel gegen Hannover 96 fehlen. Der Spanier laboriert an einer Fußverletzung und soll vermutlich erst in der kommenden Woche wieder ins Geschehen eingreifen.

Nach dem 0:1 beim VfB Stuttgart erwartet Niko Kovac eine deutliche Leistungssteigerung seines Teams: "Ich erwarte eine Reaktion meiner Mannschaft. Wir haben in Stuttgart keine Power an den Tag gelegt. Die müssen wir morgen wieder zeigen", forderte der SGE-Coach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. "Wir haben gut 47.000 Fans im Rücken. Den Schwung wollen wir mitnehmen. Das, was wir am vergangenen Wochenende gezeigt haben, werden wir morgen nicht noch mal zeigen."

Glück für die Eintracht: Am vergangenen Spieltag ließ beinahe jeder Konkurrent um die internationalen Plätz Punkte liegen. Lediglich der FC Schalke 04 konnte einen Dreier einfahren. Doch auch die Partie gegen Hannover 96 wird kein Selbstläufer: "Wir müssen uns auf einen harten Kampf am Samstag vorbereiten. Hannover 96 will Punkte mitnehmen und hat eine richtig gute Truppe zusammen", so Kovac weiter. "Ich kann nicht garantieren, dass wir so auftreten wie gegen Leipzig. Aber die Mannschaft hat in dieser Woche einen guten Eindruck gemacht. Ob wir gegen Hannover am Ende gewinnen, müssen wir sehen. Wichtig ist, dass die Art und Weise, wie wir auftreten, wieder stimmt."

Dabei kündigte der 46-Jährige an, ein wenig rotieren zu wollen: "Im Kader wird es morgen sicherlich die ein oder andere Veränderung geben. Manch ein Spieler, der zuletzt hinten dran war, wird reinrutschen."