Beim FC Schalke 04 hat die heiße Phase der Vorbereitung auf das ​Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC Berli​n begonnen. Mit einem Sieg gegen den Hauptstadtklub kann die Tedesco-Truppe den dritten Rang weiter festigen – und somit einen weiteren Schritt in Richtung Champions League gehen. Doch ungeachtet dessen wird die sportliche Bedeutung des Hertha-Spiels durch ein Thema überstrahlt: Die Zukunft von Max Meyer.


Der 22-Jährige weigert sich weiterhin hartnäckig, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern. Meyer könnte somit nach Leon Goretzka der zweite deutsche Nationalspieler sein, der die Königsblauen zum Nulltarif verlässt. Doch so ganz hat S04 die Hoffnung noch nicht aufgegeben.


„Ich habe mehrmals mit Max Meyer auch über das Thema Vertragsverlängerung gesprochen. Er weiß, dass wir ihn wertschätzen“, gab Tedesco im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Hertha-Spiel Einblicke in die Gespräche mit dem Mittelfeldspieler. Aber der Trainer ergänzt auch: „Alles ist dazu gesagt. Wir lassen ihn jetzt in Ruhe.“


Vielmehr wollte Tedesco den Fokus auf die Begegnung mit dem Tabellenelften legen. „Uns tangieren die medialen Themen um Vertragsverlängerungen oder sonst was zu 0,0%. Wir haben nur die Hertha im Kopf und konzentrieren uns auf die Aufgaben auf dem Platz“, gab der 32-Jährige die Marschroute vor. Wohl wissend, dass jedes sportliche Erfolgserlebnis auch ein weiteres Argument für Max Meyer liefert, seinen Vertrag doch noch zu verlängern.