​Der FC Schalke stellt sich gegen aktuell gut aufgelegte Herthaner auf ein Geduldsspiel ein und bangt derzeit um den Einsatz von Leon Goretzka. Cedric Teuchert wird den Knappen definitiv fehlen, Weston McKennie kehrte unter der Woche ins Mannschaftstraining zurück.


"Hertha ist stark", betonte Schalke-Coach Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. "Gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel haben sie gut gepunktet - in Leipzig gewonnen, in Leverkusen gewonnen und bei den Bayern einen Punkt geholt. Das wird ein Geduldsspiel." 

Dabei droht den Königsblauen der Ausfall von Leon Goretzka, der immer noch Schmerzen am Fuß hat: "Leon hat noch leichte Probleme und ist nicht schmerzfrei. Wir müssen schauen, ob er dabei sein kann." Einen Platz auf der Bank wird Tedesco vermutlich aber trotzdem für den Bald-Münchener reservieren.


Definitiv fehlen wird Winter-Neuzugang Cedric Teuchert, dem Flüssigkeit im Knie eine Trainingspause aufzwang und aus diesem Grund keine Option für das Spiel gegen die Hertha darstellt. Nächste Woche soll der Neuling dann aber wieder ins Team-Training einsteigen.

Bereits zurück im Mannschaftstraining ist Weston McKennie, der nach seinem Innenbandriss im Knie seit Mittwoch wieder im Kreise seiner Kollegen trainierte: "Er hat zunächst einzelne Sequenzen mitgemacht, aber wir haben ein sehr gutes Gefühl bei ihm, da er wenig an Substanz verloren hat", so Tedesco weiter. "Er ist eine Option fürs Wochenende."