Am Donnerstag wurde Marcelinho in seiner Heimatstadt Campina Grande ins Krankenhaus eingeliefert. Als Anfangsverdacht wurde ein Schlaganfall vermutet.
Doch der Ex-Offensivmann der Berliner befindet sich wohl bereits auf dem Weg der Besserung.


Wie verschiedene Medien berichten, erlitt Marcelinho eine leichte Ischämie, eine Minderdurchblutung des Gehirns. Der 42-Jährige wird sich allerdings aller Voraussicht nach schnell davon erholen. Denn es ist gut möglich, dass der Stürmer schon nächste Woche wieder ins Training bei seinem momentanen Verein Treze FC einsteigt.


Dies ließ auch eine Videobotschaft vom Angeschlagenen selbst vermuten, in dem er verkündete, dass es ihm gut gehe. Jedoch mit leichten Sprachschwierigkeiten, so berichtet die BZ.


Zur Beobachtung soll Marcelinho erst einmal im Krankenhaus bleiben und verpasst somit das anstehende Derby gegen Campinense am Sonntag. Doch alle Fans der Hertha-Fans wird es mehr tangieren, dass ihr Ex-Publikumsliebling wieder vollständig gesund wird. Von 2001 bis 2006 lief er für die Hauptstädter auf spielte sich in dieser Zeit in die Herzen der Anhänger.