​Mit großer Zufriedenheit wird man beim FC Bayern und RB Leipzig auf die frohe Kunde aus Lyon reagiert haben. Der erst 16 Jahre alte Shootingstar Willem Geubbels soll nun nämlich eine Vertragsverlängerung bei Olympique abgelehnt haben. Damit wäre der Weg für einen Wechsel in die Bundesliga frei.


Erst 16 Jahre, zwei Einsätze in der Ligue 1 und eine Halbzeit in der Europa League auf dem Buckel. Trotzdem sind die ganz großen Vereine bereits hinter Willem Geubbels von Olympique Lyon her. Neben den üblichen Verdächtigen aus Barcelona und London haben auch zwei Bundesligisten ein Auge auf den jungen Franzosen geworfen. Demnach sind auch der FC Bayern und RB Leipzig stark an den Diensten des Linksaußen interessiert.



Deshalb dürfte man in München und Leipzig derzeit ziemlich froh über die neuesten Entwicklungen in Süd-Frankreich sein. Laut Goal.com hat der 16-Jährige nämlich ein Angebot zur Vertragsverlängerung ausgeschlagen. Der aktuelle Vertrag des französischen U18-Nationalspielers endet 2019, was bedeutet, dass diesen Sommer die letzte Gelegenheit für Olympique bestünde, noch eine Ablösesumme für ihr Wunderkind zu kassieren.


Zieht es Geubbels in die Bundesliga? Bei den Bayern würde er auf seine Landsleute Franck Ribéry, Corentin Tolisso und Kingsley Coman treffen. In Leipzig würden mit Dayot Upamecano, Ibrahima Konaté und Jean-Kevin Augustin ebenfalls drei Franzosen auf ihn warten. Doch am Ende entscheidet die bessere Perspektive - neben dem finanziellen Aspekt versteht sich.