​Gerade einmal neun Punkte holte der FSV Mainz 05 aus den letzten zwölf Bundesligaspielen und rutschte mittlerweile auf den Relegationsplatz ab. Im Abstiegsduell gegen den Hamburger SV müssen die Rhein-Hessen unbedingt punkten. Wie es um die Personalsituation steht, verkündete Mainz-Coach Sandro Schwarz am Mittag auf einer Pressekonferenz.


Verzichten muss der Tabellensechzehnte wohl auf Emil Berggreen und Robin Zentner. Bereits gegen den VfL Wolfsburg wurde Berggreen vorzeitig ausgewechselt, aktuell liegt der Däne aber aufgrund eines Infektes flach. Bei Keeper Zentner sei es "noch nicht endgültig, dass er ausfällt", so Schwarz, allerdings verhinderte eine Oberschenkelprellung die Teilnahme an den Trainingseinheiten unter der Woche.

Zurück im Mannschaftstraining ist Levin Öztunali, der wegen einer Sprunggelenksverletzung und eines Infekts die letzten vier Pflichtspiele der 05er verpasste. Am Dienstag trainierte der Seeler-Enkel wieder mit der Mannschaft. Das Spiel gegen den HSV kommt aber noch zu früh für den Offensivmann.

Definitiv dabei ist aber Jean-Philippe Gbamin, der einer schwachen Partie gegen die Wölfe eine starke Trainingswoche folgen ließ: "Er hat sehr gut auf die schwächere Leistung vom Wolfsburg-Spiel reagiert und gute Trainingsleistungen gezeigt", betonte Schwarz. 


Auch auf die Dienste von Nigel de Jong will der Mainzer Coach nicht verzichten: "Nigel ist ein extrem wichtiger Spieler für uns. Er lebt die Gemeinschaft vor, genau wie wir es brauchen, unabhängig davon, ob er auf dem Platz steht oder nicht." Die zweieinhalb Jahre, die der Niederländer in Hamburg spielte, dürften sicherlich noch einmal für einen zusätzlichen Motivationsschub gegen den Liga-Dino sorgen.