Juventus Turin bangt weiter um den Einsatz von Gonzalo Higuain im Champions-League-Achtelfinalrückspiel gegen Tottenham. Nachdem sich der Argentinier am 18. Februar im Serie-A-Spiel beim FC Turin eine Verstauchung am Knöchel zuzog, steht auch noch nach rund zwei Wochen ein Fragezeichen hinter seinem Einsatz gegen die Spurs.


Am vergangenen Mittwochabend konnte die ‘Alte Dame‘ das Ticket für das Finale der Coppa Italia buchen, als man Atalanta Bergamo im Halbfinalrückspiel mit 1:0 bezwang – ohne Higuain. "Bei Gonzalo wollte ich heute nichts riskieren. Wir werden sehen, wie weit er am Samstag ist", sagte Juve-Coach Massimiliano Allegri, der mit seiner Mannschaft am kommenden Wochenende auf den Tabellendritten Lazio Rom trifft.

FBL-EUR-C1-JUVENTUS-TOTTENHAM

Doppelpack im Hinspiel: Juventus bangt um den CL-Einsatz von Torjäger Gonzalo Higuain


Allegri weiter: „Higuain hat ein paar Tage nicht trainiert. Es war eine reine Vorsichtsmaßnahme ihn nicht einzusetzen. Das Wichtigste momentan, ist das Spiel gegen Lazio. Klar, wollen wir in der Champions League eine gute Leistung abrufen und weiterhin auf der europäischen Bühne vertreten sein, aber unser Hauptaugenmerk liegt aktuell auf das Duell in Rom und nicht in London.“


In 24 Serie-A-Partien konnte Higuain 14 Treffer erzielen, sowie drei Vorlagen geben. Auch in der Königsklasse netzte der Offensivmann bereits viermal – weshalb sein Ausfall für Juventus umso bitterer wäre.