​Bayer Leverkusen droht vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg der Ausfall eines absoluten Leistungsträgers. Demnach bangt Bayer-Coach Heiko Herrlich aktuell um den Einsatz von Top-Star Leon Bailey, der unter der Woche dem Training fernblieb. 


Bayer Leverkusen droht vor dem Bundesligaduell mit dem VfL Wolfsburg der Ausfall von Leon Bailey. Den Jamaikaner plagen derzeit Oberschenkelprobleme, die bereits Anfang Februar aufgetaucht waren. Seine Muskulatur machte dem 20-Jährigen zuletzt immer wieder zu schaffen: "Die ist immer ein bisschen verhärtet", erklärte Bayer-Coach Heiko Herrlich gegenüber dem Kicker. "Wir nehmen ihn gerade komplett raus und hoffen, dass er am Freitag im Abschlusstraining mitmachen kann."



Der Werkself droht der Ausfall eines absoluten Leistungsträgers. In 21 Ligaspielen war Bailey an 14 Toren direkt beteiligt. Neun schoss er selbst, fünf bereitete er vor. Allerdings: dreimal ging Bayer in dieser Saison bisher ohne den Offensivakteur ins Rennen, zweimal gewann das Team von Heiko Herrlich. Bei einem Ausfall Baileys ist also längst nicht Hopfen und Malz verloren.


Im Moment heißt es daher "Daumen drücken" an der Bay-Arena. Sollte Leon Bailey am Freitag aber wieder ins Teamtraining einsteigen können "müssen wir schauen", so Herrlich weiter. Nach der Heimpleite gegen den FC Schalke benötigt die Werkself dringend einen Sieg, um den Anschluss an die Champions-League-Plätze halten zu können.