​Kann die Frankfurter Eintracht im Endspurt der Saison auf ihren Fußballgott zurückgreifen? Alex Meier nahm am heutigen Mittwoch erstmals seit seiner Fußverletzung wieder am Mannschaftstraining teil und darf somit auf ein baldiges Comeback hoffen.


Wie die SGE mitteilte, absolvierte der 35-Jährige rund eine Stunde lang zumindest Teile des Mannschaftstrainings. "Ich habe es erst mal vorsichtig angehen lassen und nicht gleich die komplette Einheit absolviert", erklärte Meier laut der offiziellen Vereinsseite. Die Rückkehr in den Kreis der Mannschaft habe der Routinier "richtig Spaß gemacht", zudem sprach der Angreifer von einem "guten Gefühl".

Dennoch will Meier, der letztmals im DFB-Pokal-Finale gegen Borussia Dortmund zum Einsatz kam, nichts überstürzen und sich bei einem möglichen Comeback in den Spieltagskader nicht unter Druck setzen. "Wir schauen von Tag zu Tag und gucken nun, wie sich alles entwickelt."