​Der Belgier Eden Hazard gehört unumstritten zu den besten Spielern der englischen Premier League und ist demnach auch beim FC Chelsea unverzichtbarer Bestandteil der Mannschaft von Trainer Antonio Conte. Umso verwunderlicher ist es, dass der Italiener seinen wohl wichtigsten Spieler ausgerechnet im Topspiel gegen seinen Erzfeind José Mourinho und Manchester United beim Stande von 1:1 auswechselte. Auch Chelsea-Keeper und Hazard-Landsmann Thibaut Courtois zeigte sich im Anschluss an die 1:2-Niederlage verwundert über die Entscheidung seines Trainers. 


​Der Trainer des FC Chelsea Antonio Conte hatte seinen Superstar in der 73. Spielminute beim Stande von 1:1 gegen Manchester United ​ausgewechselt und durch den Spanier Pedro ersetzt. Dabei hätte der 27-jährige Linksaußen gegen die "Red Devils" wohl gerne durchgespielt und auf den einen oder anderen Konter gelauert, der auch durchaus möglich gewesen wäre, da United in der Schlussphase - letztlich auch erfolgreich - auf Sieg spielte. Nur zwei Minuten nach der Auswechslung von Hazard erzielte der auf United-Seite eingewechselte Jesse Lingard den 2:1-Siegtreffer für die Gastgeber. 


FBL-ENG-PR-MAN UTD-CHELSEA

Kann die Entscheidung seines Trainers nicht nachvollziehen: Chelsea-Keeper Thibaut Courtois



Im Anschluss an die Partie zeigte sich auch Chelsea-Schlussmann Thibaut Courtois verwundert über die Auswechslung seines belgischen Landsmanns und Nationalmannschaftskollegen, der laut Conte rein aus "taktischen Gründen" vorzeitig ausgewechselt wurde. "Ich habe keine Erklärung für die Auswechslung von Hazard", so der 25-Jährige gegenüber Play Sports. "Ich habe nicht erwartet, dass der Coach ihn raus nimmt, aber das ist eine Entscheidung des Trainers. Er muss sie erklären. Ich kann nicht in seinen Kopf sehen." Für Courtois jedenfalls müsse Hazard aufgrund seiner großen Qualität eigentlich immer über die volle Distanz spielen. "Spieler wie Eden sollten 90 Minuten auf dem Platz stehen. Er kann in der Offensive immer für Gefahr sorgen." 


Der FC Chelsea ist durch die 1:2-Niederlage aus den Top vier gerutscht und steht nur noch auf Tabellenplatz fünf der Premier League. Während die "Blues" die Champions League also zu verpassen drohen, steht Manchester United nach dem Dreier mit zwei Punkten Vorsprung auf den FC Liverpool wieder auf Rang zwei hinter Stadtrivale Manchester City.