Phil Foden und Jadon Sancho gelten als größte Talente des englischen Fußballs. Während Letzterer Manchester City im Sommer in Richtung BVB verließ, spielt Ersterer noch in himmelblau - und das wohl noch für eine längere Zeit. Sobald er 18 ist, soll er bis 2022 verlängern.


Wenn Pep Guardiola einen Spieler über den grünen Klee lobt, kann das vieles bedeuten. Da er sich von Phil Foden bisher allerdings keine 999 weiteren Versionen gewünscht hat, scheint er mit der aktuellen sehr zufrieden zu sein. Der Katalane gilt als großer Fan des englischen Junioren-Nationalspielers, der die 'Three Lions' im letzten Jahr bei der U17-WM zum Titel führte und zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Im Finale des Ligapokals durfte der Youngster in den letzten Minuten auf dem Feld stehen - eine Belohnung für seine gute Entwicklung.

Leicester City v Manchester City - Carabao Cup Quarter-Final

Guardiola ist ein großer Fan des City-Youngsters



Diese Entwicklung soll  - wenn es nach Guardiola geht - bei den 'Citizens' weiter gehen. Zu den bisher sechs Einsätzen werden in dieser Saison sicher noch einige dazu kommen, und auch in den nächsten Jahren soll der Linksfuß fester Bestandteil des Kaders sein. Sobald er im Mai 18 wird, soll sein Vertrag laut englischen Medienberichten verlängert werden - deutlich bessere Bezüge als bisher selbstverständlich inbegriffen. Dass Foden, der seit seinem neunten Lebensjahr für City spielt, das Angebot seines Vereins ablehnt, gilt als äußerst unwahrscheinlich, so dass Guardiola noch lange Freude an seinem Mittelfeldjuwel haben wird.