​Der englische Fußballverband FA hat sich mit der Premier League und der Football League erstmals in der Ligahistorie auf eine zweiwöchige Winterpause Anfang Februar geeinigt. Um den Profis in der Premier League eine Pause zu gönnen, sollen dafür unter anderem die Spiele des FA Cup unter der Woche ausgetragen werden. 


Wie die englische Times berichtet, könne es schon sehr bald erstmals in der englischen Ligageschichte eine Winterpause geben. Die FA, die Premier League sowie die Football League sollen eine Einigung bezüglich einer zweiwöchigen Pause Anfang Februar erzielt haben. Der neue Spielplan soll übernächste Saison in Kraft treten. 

Dem Blatt zufolge wird sich dafür auch im Pokal etwas ändern. FA-Cup-Partien sollen dann unter der Woche stattfinden und ohne Rückspiel ausgetragen werden. Damit der Fußballbetrieb in England aber weiterhin an jedem Wochenende weiterläuft, sollen jeweils fünf Partien am ersten Wochenende und fünf am zweiten stattfinden. Im Gegensatz zur Bundesliga wird es jedoch nach wie vor keine Unterbrechung des Ligabetriebes rund um Weihnachten geben. 


Die EFL, für die zweite bis vierte englische Liga verantwortlich, war ebenfalls an den Verhandlungen beteiligt. Da in den unterklassigen Ligen allerdings 46 Spiele absolviert werden müssen, soll es dort (vorerst) keine Einführung einer Winterpause geben.