Philipp Bargfrede ist Werders dienstältester Profi. Seit der U17 trägt der defensive Mittelfeldspieler das grün-weiße Trikot. Im Sommer läuft der Vertrag des 28-Jährigen aus - Werder-Manager Frank Baumann ist sich sicher, dass Bargfrede den Bremern erhalten bleibt. Die Gespräche über eine Vertragsverlängerung laufen seit Ende Januar.


Es war die Szene, die das ​Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV entschied - und perfekt zu Philipp Bargfrede passt: In der 86. Minute klärte HSV-Verteidiger Rick van Drongelen eine Hereingabe von Max Kruse zu kurz, Werders defensiver Mittelfeldspieler war zur Stelle, eroberte den Ball und brachte ihn im Fallen weiter zum frei stehenden Aron Johannsson. Werder erzielte das entscheidende 1:0 und hat sich mit dem Sieg gegen den Nordrivalen Luft im Abstiegskampf verschafft. Neun Punkte Vorsprung haben die Bremen nun auf den HSV und somit dem direkten Abstiegsplatz.


Bargfrede ist unter Florian Kohfeldt ein wichtiger Teil in Werders Dreier-Mittelfeldreihe. In zwölf der 14 Bundesliga-Partien mit Bremens neuem Coach an der Seitenlinie stand der 28-Jährige in der Startelf. Nur in Leverkusen bekam er eine Pause, auf Schalke fehlte er wegen einer Fußverletzung. Es zeigt seine Bedeutung für den Tabellen-14.: Bargfrede verkörpert auf der Sechs Einsatzwillen und spielerische Qualität, die Bremen auch im Kampf um den Klassenerhalt zeigt.


Seit der U17 trägt Bargfrede das Trikot von Werder Bremen. ​Im Sommer läuft der Vertrag des Eigengewächses aus. Bargfrede wäre durchaus ein interessanter Spieler auch für andere Teams aus der Bundesliga. Werder-Manager Frank Baumann will davon aber nichts wissen: "Philipp Bargfrede wird auch über den Sommer hinaus weiter für Werder Bremen spielen. Da muss sich keiner Sorgen machen", ist sich Baumann gegenüber der Sport Bild sicher.

Ende Januar hatte Baumann die Gespräche mit dem dienstältesten Werder-Profi über einen neuen Vertrag aufgenommen. Die Zeichen deuteten damals schon auf eine weitere Zusammenarbeit hin. Offenbar steht eine Übereinkunft kurz bevor, auch wenn sie noch nicht offiziell verkündet wurde. Die Worte des Werder-Managers lassen aber darauf schließen, dass Bargfrede auch in der kommenden Spielzeit das Werder-Trikot trägt. Es wäre seine zehnte Profi-Saison an der Weser - und so wie es derzeit aussieht, auch seine zehnte mit den Bremern in der Bundesliga.