An dem Transfer von Leon Goretzka zum FC Bayern gibt es nichts mehr zu rütteln. Der Mittelfeldspieler wechselt aufgrund seines auslaufenden Vertrags zum Nulltarif an die Säbener Straße – so zumindest der Gedanke. Offenbar winkt dem im Sommer ehemaligen Schalker ein saftiges Handgeld.


Im Fußballgeschäft ist es Usus, dass Spieler, die ablösefrei zu einem anderen Verein wechseln, ein saftiges Handgeld erhalten. Im Jargon ist hier von „Sonderzahlungen“ die Rede. Auch an Leon Goretzka, der ab der neuen Saison seine Stiefel für den FC Bayern schnüren wird, ist offenbar ein größerer Betrag geflossen.

FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-HOFFENHEIM

Leon Goretzka spielt ab Sommer für die Bayern



Von einer garantierten Summe in Höhe von 20 Millionen Euro ist die Rede, schreibt die Sport Bild. Die Bayern wollten sich auf Nachfrage der Sportzeitung nicht äußern, Vertragsinhalte wolle der Rekordmeister nicht kommentieren. Hinzu kommt das Jahresgehalt, das dem Vernehmen nach je nach Erfolg bis zu zehn Millionen Euro betragen könnte.


Die Verpflichtung Goretzkas wird im Bayern-Mittelfeld für einige Umstellungen sorgen. Arturo Vidal, dessen Vertrag 2019 ausläuft, ​gilt als einer der Wechselkandidaten im Sommer. Auch die Zukunft von Thiago scheint alles andere als geklärt. Vor allem intern soll es kritische Stimmen gegen ihn geben. Sein Ex-Klub FC Barcelona könnte ein möglicher Abnehmer sein.