​Bayern-Star Robert Lewandowski sorgte in der vergangenen Woche mit seinem Berater-Wechsel für Aufsehen. In den Medien machen derzeit Gerüchte die Runde, wonach sich der Mittelstürmer einen Wechsel im Sommer gut vorstellen kann. Dem Vernehmen nach verhandelt Real Madrid bereits seit geraumer Zeit mit dem Umfeld des polnischen Nationalspielers. 


Am vergangenen Samstag bezog Lewandowski nach dem 0:0-Unentschieden gegen Hertha BSC Stellung zu seinem Berater-Wechsel und betonte, dass dieser nicht in einem Zusammenhang mit einem möglichen Wechselwunsch stehen würde. 


"Manchmal sind die Spekulationen ja schon lustig, aber mich interessiert das aktuell nicht", erklärte der 29-Jährige am Sky-Mikrofon. Für ​Cheftrainer Jupp Heynckes und ​Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist der Berater-Wechsel kein Grund zur Beunruhigung. An der Säbener Straße sind die Spekulationen um einen Lewandowski-Abgang derzeit offenbar kein Thema. 

Laut Informationen von Sky will Real Madrid jedoch alle Hebel in Bewegung setzen, um den Mittelstürmer im Sommer zu verpflichten. Demnach verhandelt Real-Generaldirektor Jose Angel bereits seit mehreren Wochen mit dem Umfeld des Ex-Dortmunders. Die Gerüchte um einen Wechsel zu den Königlichen wurden durch den Berater-Wechsel zusätzlich befeuert. 


Pini Zahavi steht dem Bayern-Star zukünftig beratend zur Seite. Der 74-Jährige war in den letzten Jahren an vielen Top-Transfers beteiligt und hatte im vergangenen Sommer auch beim Rekordtransfer von Neymar seine Hände im Spiel. Dem Sky-Bericht zufolge soll 'Lewa' einem Wechsel nach Madrid nicht abgeneigt sein.

FBL-FRA-LIGUE1-PSG

Pini Zahavi (l.) im Gespräch mit PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi



Real-Legende Raul könnte sich Lewandowski gut im Trikot der Madrilenen vorstellen. "Robert Lewandowski ist immer eine gute Option, aber nicht nur für Real", sagte der Spanier am Rande der Verleihung des Laureus Sports Awards 2018 gegenüber SPORT1. "Er ist bei Bayern München in einem sehr guten Team. Ich weiß nicht, was in der Zukunft passieren wird, aber natürlich ist er ein sehr guter Angreifer."


Wie Sky Sports in England berichtet, ist Real Madrid allerdings nicht der einzige Klub, der Interesse am 29-jährigen Angreifer signalisieren soll. Demnach steht der Bayern-Star auch beim FC Chelsea und Manchester United auf dem Zettel. Beim deutschen Rekordmeister ist Lewandowski noch bis Sommer 2021 gebunden. Aufgrund der langen Vertragslaufzeit haben die Verantwortlichen der Münchner alle Trümpfe in der Hand. Daher ist es nur schwer vorstellbar, dass der Mittelstürmer die Freigabe erhält.