​Der Hamburger SV ist am Boden. Nach der Pleite im Nordderby rückte das rettende Ufer in weiter Ferne, Schlusslicht 1. FC Köln hängt den Hamburgern zudem mittlerweile im Nacken. Die Gemüter der Fans sind erhitzt. Das kommende Heimspiel gegen den Tabellensechzehnten FSV Mainz 05 wurde demnach als Risiko-Spiel eingestuft.


Aufgrund der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen vor der Partie gegen den FSV Mainz 05 wird in der gesamten Arena nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt. Die erregten Gemüter der HSV-Fans sollen durch die Einnahme von Alkohol nicht noch zusätzlich erhitzt werden. Bereits in den letzten beiden Heimspielen positionierten sich die Zuschauer deutlich gegen die Mannschaft, verunglimpften den Verein und drohten den Spielern.

Zudem soll es eine klare Trennung der beiden Fanlager geben. Der Stadioneingang Süd-West soll nur für die Fans der Rhein-Hessen zugänglich gemacht werden. Eine Konfrontation der beiden Fan-Parteien soll so gut wie möglich verhindert werden. 


Bei einer erneuten Niederlage des Liga-Dinos könnten den HSV-Fans nun endgültig die Sicherungen durchbrennen. Eine Eskalation der Situation soll unter allen Umständen vermieden werden. Sollten die Mainzer tatsächlich drei Punkte aus dem Volksparkstadion entführen können, würde der Abstand auf den rettenden Relegationsplatz schon mindestens acht Punkte (sollte Wolfsburg verlieren) betragen.