​Beim Europa-League-Rückspiel von Borussia Dortmund gegen Atalanta Bergamo musste Michy Batshuayi rassistische Beleidigungen über sich ergehen lassen. Nach Angaben des Belgien-Stürmers richteten die italienischen Fans an ihn Affenlaute. Nun eröffnet die UEFA Ermittlungen.


Am Montag gab der europäische Fußballverband bekannt, dass man Atalanta wegen "rassistischen Verhaltens" angeklagt hat. Der Serie-A-Klub muss sich zudem wie der BVB für die Benutzung von Pyrotechnik und geworfenen Gegenständen im Stadion verantworten. Das Ethikkomitee der UEFA wird sich mit dem Fall am 22 März befassen.

Die Dortmunder werden sich nach dem Weiterkommen im Achtelfinale nun gegen den österreichischen Dauer-Meister Red Bull Salzburg messen. Das Hinspiel im Signal-Iduna-Park steht am 8. März an.