​Der ehemalige Bayern-Keeper Pepe Reina steht laut italienischen Medienberichten vor einem Wechsel zum AC Mailand. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, soll sich der Spanier bereits mit den Verantwortlichen der Rossoneri getroffen und eine Einigung über einen Wechsel erzielt haben.


Mit dem SSC Neapel steht Pepe Reina derzeit auf dem ersten Platz der Serie A und ist zudem einer der Hauptgaranten dafür, dass die Neapolitaner - trotz des viel gelobten Offensivfußballs - zusammen mit Juventus Turin die beste Defensive der Liga stellen. Daher sollte man eigentlich davon ausgehen, dass die Neapolitaner und Reina daran interessiert sein sollten, ihre Zusammenarbeit über die Saison hinaus fortzuführen.


Dennoch deutet einiges darauf hin, dass der 35-Jährige seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und den SSC im Sommer verlassen wird. In den italienischen Zeitungen wird gemunkelt, dass Reina seine Teamkollegen bereits von seinem Abschied unterrichtet hat, da Neapel für die Zukunft mit einem jüngeren Stammtorhüter plant.


Passend dazu meldet die Gazzetta dello Sport, dass sich der Routinier dem AC Mailand anschließen wird. Der siebenfache Champions-League-Sieger soll sich mit dem Spanier auf einen Dreijahresvertrag geeinigt haben, eine offizielle Verkündung wird jedoch erst am Saisonende erwartet.

Dass Reina bei den Rossoneri als Stammkeeper eingeplant ist, erscheint trotz der immer wiederkehrenden Abschiedsgerüchte um Gianluigi Donnarumma als unwahrscheinlich. Vielmehr ist für den 35-Jährigen eine Rolle als erfahrener Back-Up angedacht, da Milans aktueller Ersatztorwart Marco Storari nach der Saison ausscheiden wird.