Stürmer Sergio Agüero von Manchester City ist aktuell in bestechender Form und gehört seit Jahren zu den besten Angreifern im Weltfußball. Im Jahr 2018 ist der Argentinier mit 15 Toren gar der treffsicherste Spieler in Europas Topligen. Nach dem 3:0-Sieg und dem damit verbundenen Pokalsieg im Cabarabo Cup sprach der 29-Jährige nun im spanischen Radio über seine Zukunft.


​Der Rekordtorschütze der "Skyblues" erklärte nach dem Abpfiff und dem Pokalsieg gegen den FC Arsenal, sich aktuell nicht mit einem Wechsel und Abgang aus Manchester zu beschäftigen. "Solange ich Vertrag habe, werde ich bleiben. Ich bin sehr glücklich", so Agüero gegenüber dem spanischen Radiosender Cadena COPE

SSC Napoli v Manchester City - UEFA Champions League

Zwei Garanten für den Erfolg: City-Coach Pep Guardiola (l.) und Rekordtorschütze Sergio Agüero 


Nachdem der Argentinier in der Hinrunde der laufenden Saison das ein oder andere Mal nicht in der Startelf stand oder sogar überhaupt nicht zum Einsatz kam, berichteten verschiedene Medien bereits von einem zerrütteten Verhältnis zu City-Coach Pep Guardiola. "Guardiola ist einer der besten Trainer der Welt und der anspruchsvollste, den ich jemals hatte", widersprach der 29-Jährige den Meldungen und schwärmte vielmehr von der Arbeit seines Trainers. 


Seit seinem Amtsantritt im Sommer 2016 kommt der ehemalige Barca- und Bayern-Coach auf 99 Pflichtspiele für Manchester City. Unterm Strich stehen dabei 70 Siege, 16 Unentschieden und gerade einmal 13 Niederlagen. Sein Punkteschnitt mit den "Citizens" liegt bei überragenden 2,36 Zählern pro Partie.