LEVERKUSEN, GERMANY - FEBRUARY 06: The team of Leverkusen comes celebrates the third goal scored by Karim Bellarabi during the DFB Cup quarter final match between Bayer Leverkusen and Werder Bermen at BayArena on February 6, 2018 in Leverkusen, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Spitzenspiel gegen Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung von Bayer Leverkusen

Am Sonntag (15.30 Uhr) empfängt Bayer Leverkusen den FC Schalke zu einem der Topspiele des 24. Spieltages. Während die 'Werkself' mit 38 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz liegt, ist S04 dichtauf: Mit nur einem Zähler weniger liegt die Mannschaft von Domenico Tedesco auf dem sechsten Rang und hat die Gelegenheit, mit einem Sieg in Leverkusen vorbeizuziehen.


Für Bayer geht es jedoch darum, nach dem 2:1-Sieg über den Hamburger SV den zweiten Dreier in Folge zu feiern, um weiterhin an Borussia Dortmund und RB Leipzig dranzubleiben und sich Schritt für Schritt der Champions League zu nähern. Allerdings droht neben den Ausfällen von Lars Bender und Jonathan Tah auch der Verlust von Linksverteidiger Wendell, weshalb Herrlich vermutlich wieder auf Henrichs und Jedvaj setzen wird. Im Folgenden erfahrt ihr die vorraussichtliche Aufstellung der 'Werkself' gegen Schalke 04.

1. Torwart: Bernd Leno

Auch gegen den FC Schalke 04 wird Bernd Leno im Tor von Bayer Leverkusen stehen. Der 25-Jährige wurde in den vergangenen Tagen mit einem Wechsel zum SSC Neapel in Verbindung gebracht, doch der Vertrag des ehemaligen Stuttgarters läuft noch bis 2020. In seinen bisherigen 27 Einsätzen zeigte Leno immer wieder Leistungsschwankungen und musste 33 Gegentore hinnehmen, während er neun Mal die weiße Weste wahren konnte. Gegen die Schalker Offensive wird es vermutlich eine gute Leistung des Nationaltorhüters brauchen, um die Partie schadlos zu überstehen.

2. Abwehr: Tin Jedvaj

Gegen den Hamburger SV feierte Tin Jedvaj seinen 71. Pflichtspieleinsatz für Bayer - allerdings war es gleichzeitig auch der erste in dieser Saison. Der 22-jährige Kroate gehörte bereits in der vergangenen Saison nicht mehr zum absoluten Stammpersonal der Leverkusener und zog sich in der Vorbereitung auf die laufende Spielzeit einen Haarriss im Schienbein zu, der ihn bis Oktober außer Gefecht setzte. Seitdem wurde der Defensiv-Allrounder von Heiko Herrlich lediglich fünf Mal für den Kader nominiert und stand überraschenderweise in Hamburg in der Startelf. Aufgrund eines möglichen Ausfalls von Wendell sowie dem Fehlen von Jonathan Tah wird Jedvaj voraussichtlich auch gegen Schalke wieder von Anfang an auf dem Platz stehen.

3. Abwehr: Panagiotis Retsos

Wenige Stunden vor dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV gab Bayer Leverkusen bekannt, dass Jonathan Tah aufgrund eines grippalen Infekts ausfallen würde. Für Panagiotis Retsos bot sich daher die Möglichkeit, sich noch einmal unter Beweis zu stellen - was auch gelingen sollte. Der 19-Jährige hielt gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen die Viererkette über weite Strecken der Partie dicht und bestätigte einmal mehr, weshalb viele Vereine zuletzt ihr Interesse äußerten. Aufgrund der Tatsache, dass Tah erneut fehlen wird, bezeichnete Herrlich den griechischen Nationalspieler als erste Wahl für den offenen Innenverteidiger-Posten.

4. Abwehr: Sven Bender

Dass Sven Bender auch gegen den FC Schalke auflaufen wird, scheint kaum zur Debatte zu stehen. Der Zwillingsbruder von Kapitän Lars Bender stand in bislang jedem Pflichtspiel, in dem er einsatzbereit war, in der Startaufstellung und verpasste lediglich die Partien gegen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt aufgrund eines Rippenbruchs. Unter Herrlich ist Bender sicher gesetzt, weshalb ein Fehlen des ehemaligen Nationalspielers eine Überraschung wäre.

5. Abwehr: Benjamin Henrichs

Der Posten des Linksverteidigers ist derweil noch offen. Wendell ist etatmäßig unter Herrlich gesetzt, musste in Hamburg jedoch bereits nach wenigen Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Zwar konnte der Brasilianer am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren, doch ein Einsatz gilt dennoch nicht als gesichert. Sollte Wendell gegen Schalke pausieren, wäre Benjamin Henrichs wohl die erste Wahl. Der Abwehrspieler, der am Freitag seinen 21. Geburtstag feierte, stand zwar lediglich in neun Bundesligaspielen in der Startelf, ist aufgrund seiner Variabilität jedoch ein großer Rückhalt für Herrlich, der ihn auf nahezu allen Positionen im Defensivbereich einsetzen kann.

6. Mittelfeld: Charles Aranguiz

Auch Charles Aranguiz steht aller Voraussicht nach am Sonntag wieder in der Startelf. Der Chilene gehört auch in dieser Saison zu einem der Leistungsträger in Leverkusen und bringt es bislang auf 19 Einsätze, in denen er fast immer von Anfang an agierte. Nachdem er gegen Hertha BSC Berlin 90 Minuten auf der Bank verbrachte, spielte er in Hamburg über die volle Distanz und könnte gegen Schalke seinen 17. Startelfeinsatz in der laufenden Bundesligasaison feiern.

7. Mittelfeld: Dominik Kohr

Lars Bender fällt noch immer aufgrund eines Muskelfaserrisses aus, weshalb Dominik Kohr voraussichtlich zu seinem 21. Bundesliga-Einsatz in der laufenden Saison kommen wird. Der ehemalige Augsburger kommt seit seiner Rückkehr regelmäßig zum Zug und stand begann in den vergangenen drei Partien immer von Anfang an. Auch wenn Julian Baumgartlinger ebenfalls eine Option für die Startelf wäre, haben wir uns erneut für Kohr entschieden.

8. Offensives Mittelfeld: Julian Brandt

Ein Spieler, der derweil noch kein Pflichtspiel in dieser Saison verpasst hat, ist Julian Brandt. Der 21-Jährige ist für das Offensivspiel der 'Werkself' elementar und stellt seit seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg im Januar 2014 seine Klasse regelmäßig unter Beweis. Im Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen rettete er Bayer fast im Alleingang in die Verlängerung, doch in der Liga wartet Brandt seit einem Monat auf eine Torbeteiligung. Insgesamt erzielte er in 27 Einsätzen sieben Tore und sechs Assists.

9. Offensives Mittelfeld: Leon Bailey

Flügelpartner Leon Bailey zeigt sich da etwas treffsicherer. Der Jamaikaner ist bislang einer der besten Spieler der Saison und schaffte in den vergangenen Monaten endgültig den Durchbruch in Leverkusen. Bislang kommt der Linksaußen auf elf Tore und fünf Vorlagen in 23 Einsätze und ebnete mit seinem Tor zum 1:0 den Weg zum jüngsten Auswärtssieg in Hamburg.

10. Angriff: Lucas Alario

Gegen Hamburg kam er nur zu einem Einsatz in der Schlussphase, doch möglicherweise gehört Lucas Alario gegen Schalke wieder zur Anfangsformation der 'Werkself'. Der Argentinier, der vor der Saison für 24 Millionen Euro von River Plate nach Leverkusen wechselte, hat sich mittlerweile in Leverkusen eingefunden und liefert sich einen gesunden Konkurrenzkampf mit Volland & Co.. In bislang 18 Einsätzen erzielte der 29-Jährige sechs Tore und gab insgesamt vier Torvorlagen, doch seinen bislang letzten Treffer erzielte Alario am 20. Januar beim 4:1-Erfolg über 1899 Hoffenheim.

11. Angriff: Kevin Volland

Etwas treffsicherer zeigt sich dagegen Kevin Volland. Der Angreifer kam in bislang 25 Partien zum Einsatz und erzielte bislang zehn Tore, womit er bereits mehr Treffer als in der Vorsaison auf dem Konto hat. Allerdings wartet auch er seit Januar auf ein Tor, weshalb er gegen den FC Schalke alles daran setzen dürfte, endlich wieder jubeln zu dürfen.