​Der FC Bayern steht nach dem überzeugenden 5:0-Kantersieg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bereits mit mehr als einem Bein im Viertelfinale. Auch in der Bundesliga läuft es mehr als rund, man steht nach 23 Spieltagen mit 19 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze und marschiert einsam und allein in Richtung Meisterschaft. Vor dem kommenden Ligaspiel gegen Hertha BSC äußerte sich Bayern-Coach Jupp Heynckes nun zur Personalsituation und erklärte, gegen die Hauptstädter auf mehrere Leistungsträger verzichten zu müssen. 


Wie der 72-jährige Mönchengladbacher am Freitagnachmittag im Pressetalk vor dem kommenden Bundesligaspiel gegen Hertha BSC verriet, wird Real-Leihgabe James Rodriguez gegen die Hauptstädter nicht auflaufen können. Der zuletzt bärenstarke Kolumbianer musste in der Champions League unter der Woche schon in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden und steht für das Heimspiel am Samstagnachmittag aufgrund einer Muskelverletzung an der Wade nicht zur Verfügung. Ebenfalls verzichten muss Heynckes auf Innenverteidiger Jerome Boateng. "Er hat eine Erkältung, und es ist ein Magen-Darm-Infekt dazugekommen", so der FCB-Coach. 



​Während also zwei Stammspieler sicher fehlen, steht hinter zwei weiteren noch en Fragezeichen.Sowohl Boateng-Nebenmann Mats Hummels als auch Rechtsverteidiger Joshua Kimmich sind durch Prellungen leicht angeschlagen, bei beiden hofft der Triplecoach von 2013 aber auf eine rechtzeitige Fitmeldung bis zum Spiel. Sollte es jedoch nicht für einen Einsatz reichen, steht mit Nationalspieler Niklas Süle und dem Brasilianer Rafinha jeweils adäquater Ersatz bereit.