​Wie steht es um Ousmane Dembélé? Diese Frage könnten sich Fans des FC Barcelona derzeit stellen. Der französische Flügelflitzer kam im wichtigen Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Chelsea nicht zum Einsatz. Auch gegen Eibar stand der 20-Jährige im Kader, wurde von Ernesto Valverde allerdings keine Minute berücksichtigt. Die spanische Zeitung Mundo Deportivo fand nun Antworten auf Fragen.


Dembélé steht im Kader, spielt aber nicht. So ist der Status Quo beim Neuzugang von Borussia Dortmund. Wer aber glaubt, dies hätte sportliche Gründe, sieht sich getäuscht: viel mehr will der Barça-Trainer absolut kein Risiko eingehen, um den Franzosen womöglich zu schnell zu verheizen. Durch eine voreilige Rückkehr könnte die Verletzung wieder aufbrechen, die den explosiven Star außer Gefecht gesetzt hatte.


Zunächst war es ein Oberschenkelmuskelriss unmittelbar nach seinem Debüt für den Klub, der ihn 20 Spiele und mehr als drei Monate verpassen ließ. Eine weitere Muskelverletzung Mitte Januar zog dann eine Pause von gut einem Monat nach sich. Valverde möchte nicht riskieren, dass eine weitere Verletzung einen hohen Einfluss auf den weiteren Saisonverlauf für Dembélé hätte. 

FBL-ESP-CUP-BARCELONA-CELTA

Könnte schon gegen Girona, an der Seite von Lionel Messi zum Einsatz kommen.


Dennoch wird der Franzose in Bälde wieder Spielpraxis sammeln dürfen, um sich auch auf die kommenden Aufgaben in der Champions League vorzubereiten. Das spanische Blatt spekuliert demnach sogar schon mit einem Einsatz in der nächsten Partie der Primera División, die am morgigen Samstag um 20:45 Uhr gegen den FC Girona ausgetragen werden wird. Dann könnte Dembélé an der Seite von Messi und Suárez stürmen.