Als aktueller Tabellen-16. steht der 1. FSV Mainz 05 vor einer schwierigen Aufgabe. Der Verein hat keine Planungssicherheit für die kommende Saison. Dies hat natürlich auch großen Einfluss auf die Kaderzusammenstellung. Bei Danny Latza braucht sich der abstiegsgefährdete Bundesligist allerdings keine Sorgen machen. Der Vertrag des 28-Jährigen gilt nämlich auch für die zweite Liga.


Am heutigen Freitag (20:30 Uhr) können im ​Abstiegsduell zwischen Mainz 05 und dem VfL Wolfsburg die Weichen gestellt werden. Vor dem Kampf ums sportliche "Überleben" sprach das Portal ​Lattenkreuz.de mit Danny Latza, der 2015 vom VfL Bochum in die Karnevalshochburg gewechselt war.

Von einem Abschied aus der Beletage des deutschen Fußballs möchte Latza momentan nichts wissen, er glaubt fest an den Klassenerhalt der Mainzer: "Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Mainz in die erste Liga gehört und ich mich deshalb überhaupt nicht mit einem möglichen Abstieg beschäftige."


"Ich habe eine Führungsrolle eingenommen"


Nichtsdestotrotz muss der Klub aufgrund der angespannten Tabellensituation für beide Ligen planen. Umso besser, dass Danny Latza einen Vertrag besitzt, der sowohl für das Ober- als auch für das Unterhaus Gültigkeit hat. Bis ins Jahr 2021 ist zentrale Mittelfeldspieler an den Verein gebunden.

Sport-Club Freiburg v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

In dieser Saison muss Latza seine Leidensfähigkeit unter Beweis stellen.



"Mein Vertrag ist auch für die zweite Liga gültig, weshalb ich mir darüber keinerlei Gedanken mache", so Latza im Interview. Der 05e hat mit seinem derzeitigen Klub noch einiges vor: "Ich habe mich in den letzten drei Jahren in Mainz dahin entwickelt, dass ich ein gestandener Bundesliga-Spieler geworden bin. Zudem habe ich meiner Meinung nach eine Führungsrolle eingenommen, die ich mir auch weiterhin in dieser Form zutraue."