Von vielen Beobachtern vor der Saison als potenzieller Abstiegskandidat gehandelt, spielt der FC Augsburg bislang eine erstaunlich stabile Saison und hat auch elf Spieltage vor Schluss nichts mit dem Abstiegskampf zu tun. Am kommenden Spieltag geht es für die "Fuggerstädter" nun im Montagsspiel gegen das unter Peter Stöger bislang noch ungeschlagene Borussia Dortmund. Gute Nachrichten gab es vor der Partie auch am Donnerstag: Augsburgs Shootingstar Marco Richter kehrte nach längerer Verletzungspause wieder auf den Trainingsplatz zurück.


Der 20-jährige Richter konnte am Donnerstag erstmals nach seiner Innenbandverletzung am Sprunggelenk wieder ein individuelles Programm absolvieren und befindet sich somit auf dem Weg zum Comeback. Sollte alles auch weiterhin nach Plan laufen, dürfte der Youngster schon bald wieder ins Mannschaftstraining von FCA-Coach Manuel Baum einsteigen. 



Am kommenden Montag trifft der FC Augsburg auf den unter dem Österreicher Peter Stöger noch ungeschlagenen BVB. Die Partie gegen die Schwarz-Gelben kommt für Richter allerdings wohl noch zu früh, ein Einsatz gilt als unwahrscheinlich. Neben Richter muss Coach Baum in jedem Fall auf drei Leistungsträger verzichten. Mit Stürmer Alfred Finnbogason (laboriert weiterhin an einer Muskelsehnenverletzung in der Wade), Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw (Innenbandteilriss im Knie) und ​Kapitän und Mittelfeldmotor Daniel Baier (Gelbsperre) fehlen dem Außenseiter gleich drei Stammspieler im Duell mit den Westfalen.