​Die Tage von Fernando Torres bei Atlético Madrid scheinen wohl gezählt. Der Vertrag des Spaniers läuft im Sommer aus, sein Coach Diego Simeone ließ keinen Zweifel offen, dass er den einstigen Weltklasse-Mann keine weitere Saison in Madrid sehen will.


Auf die Frage eines Journalisten, ob er sich die Mühe machen wolle, Fernando Torres eine weitere Saison bei Atlético zu halten, antwortete Coach Diego Simeone mit einem knappen "Nein." Damit hat der Argentinier womöglich alles gesagt, was es in der Personalie Torres noch zu sagen gibt.



Der spanische Welt- und Europameister kann sich im Sommer nach einem neuen Verein umsehen. Mögliche Abnehmer des 33-Jährigen dürften jedoch rar gespickt sein, hat der einstige Weltklasse-Stürmer doch erheblich an Qualität eingebüßt. 451 Minuten stand der Spanier in dieser Saison in La Liga lediglich auf dem Rasen. Bloß zwei magere Törchen stehen auf dem Konto des Angreifers.


Zwar ist China dieser Tage stets eine Option für ehemalige Weltklasse-Kicker und Fußball-Rentner, doch ob sich der heimatverbundene Torres auf ein Abenteuer in Fernost einlässt, bleibt abzuwarten. Einen Verein kann man jedoch getrost ausschließen: zum Stadtrivalen Real wird Fernando Torres nicht wechseln. Selbst wenn die Königlichen Bedarf hätten.