​Der FC Bayern München steht nach dem 5:0-Erfolg gegen Besiktas Istanbul bereits mit mehr als einem Bein im Champions-League-Viertelfinale. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so sind die Bayern bereits wieder in die Vorbereitungen für das kommende Bundesliga-Spiel am Wochenende gegen Hertha BSC eingestiegen. Drei Akteure des Rekordmeisters schufteten dabei jedoch abseits des Rasens.


James Rodriguez hatte sich im Laufe des Spiels gegen die Türken eine Wadenverletzung zugezogen und ​muss auf ein paar Trainingseinheiten verzichten. Doch der Kolumbianer ist nicht der einzige auf den die Trainingskiebitze des FCB am heutigen Donnerstag vergeblich warten mussten.


Neben dem 26-Jährigen tauchten auch drei weitere Stammspieler nicht auf dem Rasen des Trainingsplatzes auf. ​Jerome Boateng, Mats Hummels und Joshua Kimmich arbeiteten nach Informationen der Vereinsseite der Bayern im Leistungszentrum individuell.

Beim Sieg gegen den türkischen Traditionsverein am Dienstagabend hatten alle drei durchgespielt und Kimmich hatte den Treffer zum 3:0 durch Thomas Mülller vorbereitet. Für das Spiel gegen die Berliner ist ein Einsatz der drei nicht gefährdet.


Beim 2:1-Erfolg der Bayern gegen den VfL Wolfsburg am 23.Spieltag hatte Trainer Jupp Heynckes bereits auf alle drei verzichtet. Beim Spiel gegen den Hauptstadtklub ist jedoch nicht davon auszugehen, dass der 72-Jährige erneut auf seine erste Garde in der Verteidigung verzichten wird, zumal er nach der Sieg unter der Woche gegenüber ZDF angekündigt hat, nicht mehr so viel rotieren zu wollen wie zuletzt, um den Spieler die Möglichkeit zu geben, besser in einen Rhythmus zu kommen.