​Paukenschlag in München: Völlig überraschend berichten polnische Medien am Donnerstag, dass Bayern-Star Robert Lewandowski sich mit sofortiger Wirkung von seinen Beratern Cezary Kucharski und Maik Barthel getrennt haben soll. Der neue Agent des Mittelstürmers soll demnach kein geringerer als Pinhas Zahavi sein, der im vergangenen Sommer den Weltrekordtransfer von Superstar Neymar zu Paris St. Germain einfädelte.


Wie der polnische Journalist Mateusz Borek auf seinem Twitteraccount berichtet, habe der 29-Jährige die Zusammenarbeit mit Cezary Kucharski und Maik Barthel beendet und werde künftig von Star-Agent Pinhas Zahavi vertreten. Mit seinem Landsmann Kucharski arbeitete der Nationalspieler über zehn Jahre lang zusammen, Barthel vertrat Lewandowski seit seinem Wechsel in die Bundesliga auf dem deutschen Markt.


Bayern Muenchen v Besiktas - UEFA Champions League Round of 16: First Leg

Gilt seit Jahren als einer der besten Mittelstürmer der Welt: Robert Lewandowski 


"Es ist für mich eine große Ehre und ein Privileg, den besten Stürmer der Welt zu betreuen und zu repräsentieren", zitiert Borek den neuen Berater des Bayern-Torjägers. Der 74-Jährige Zahavi war zuletzt durch den 222-Millionen-Euro-Transfer des Brasilianers Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain in die Schlagzeilen geraten, soll er doch der Strippenzieher hinter dem Deal gewesen sein und angeblich rund 38 Millionen Euro nach dessen Finalisierung kassiert haben. 


Gründe für die Trennung mit seinen Ex-Beratern werden keine genannt. Womöglich störten Lewandowski die Gerüchte rund um einen Wechsel zu Real Madrid. Kucharski soll seinen Ex-Schützling dem spanischen Rekordmeister angeboten haben und wollte so einen möglichen Wechsel vorantreiben. Beim FC Bayern steht Lewandowski noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.