​Es ist und bleibt ein ewiges Thema in der spanischen Hauptstadt: wer wird in Zukunft der neue Torhüter von Real Madrid? Mit dem Costa Ricaner Keylor Navas scheint man partout nicht vollends zufrieden zu sein, der Abgang des Reservisten Kiko Casilla scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Wie die englische Zeitung Telegraph berichtet, verlangen 'Los Blancos' nun von Thibaut Courtois, dass dieser seine Vertragsverlängerung beim FC Chelsea vorerst auf Eis legt.


Der belgische Nationaltorhüter und Keeper des FC Chelsea hat an der Stamford Bridge noch einen Vertrag bis 2019. Die 'Blues' wollen das Arbeitspapier des 25-Jährigen umgehend erneuern und ihn gleichzeitig zum Top-Verdiener weltweit in puncto Torhüter zu machen. In diesem Zusammenhang ist von 200.000 Pfund, umgerechnet etwa 227.000 Euro pro Woche, die Rede. 


Wenn es nach dem Willen des amtierenden spanischen Meisters geht, soll der Belgier die Entscheidung über seine Zukunft bis zum kommenden April aufschieben. Dann nämlich will sich das von Zidane trainierte Team entschieden haben, auf welchen Torwart man letzten Endes setzten möchte: neben Courtois ist bekanntlich nach wie vor David de Gea von Manchester United in der Verlosung.

Manchester United v Chelsea - Premier League

Showdown am 25. Februar: Mourinho vs. Conte heißt auch gleichzeitig de Gea vs. Courtois. Die Real-Verantwortlichen werden genau hinschauen.


Damit würde Courtois, der eine Madrid-Vergangenheit bei Atlético vorzuweisen hat, allerdings die Unzufriedenheit seines aktuellen Arbeitgebers provozieren. Die 'Red Devils' wollen de Gea hingegen ebenso an den eigenen Klub anbinden. Insgeheim erscheint ein Wechsel von Courtois derzeit wahrscheinlicher, was auch an seinem um ein Jahr kürzeren Vertrag liegt.


Am Sonntag werden die Verantwortlichen von Real die perfekte Chance haben, de Gea und Curtois im direkten Aufeinandertreffen zu vergleichen. Courtois blieb in der Liga bisher 13-mal ohne Gegentor - zwei Mal weniger als de Gea, der allerdings auch eine Partie mehr absolvierte. Während de Gea 87 Bälle abwehrte und damit Zweiter in dieser Statistik ist, befindet sich der Belgier mit 52 Paraden auf Platz 15. Wer in der ewigen Posse um einen neuen Real-Torhüter letztlich die Nase vorn haben wird, wird sich wohl im kommenden Sommer entscheiden.