​Der FC Schalke 04 muss im Sommer den Abgang von Leon Goretzka verkraften. Der Nationalspieler wechselt ablösefrei zum FC Bayern München. Den Königsblauen droht zudem der Verlust eines weiteren Leistungsträgers. Der Vertrag von Max Meyer läuft nach der Saison ebenfalls aus. Cheftrainer Domenico Tedesco hofft, dass sich der U21-Europameister für einen Verbleib in Gelsenkirchen entscheidet. 


"Das wäre natürlich eine harte Nummer, wenn auch Max ginge", erklärte Tedesco ​in einem Interview mit Sportbuzzer. "Aber wir würden das Fußballspielen auf Schalke deshalb nicht einstellen. Das sind Dinge, die uns jetzt nicht tangieren dürfen, sondern erst in der Sommerpause." Der Schalker Übungsleiter gab zudem Auskunft darüber, wie es um die ​Verhandlungen mit Meyer steht. "Max hat ein Angebot von uns vorliegen. Darüber macht er sich jetzt Gedanken. Ich weiß, was wir an Max haben", betonte der 32-Jährige. 


"Aber Max weiß auch, was er an uns hat. Er hat – glaube ich – noch nie so viel gespielt wie jetzt." In der laufenden Saison bestritt das Eigengewächs 24 Pflichtspiele, in denen er einen Treffer erzielte und einen weiteren vorbereitete. Der 22-Jährige habe eine Position gefunden, auf der er seine Stärken "voll ausspielen kann". Tedesco hat den Offensivspieler erfolgreich zum Sechser umfunktioniert.

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-SCHALKE

Max Meyer (l.) im Zweikampf mit Leipzigs Naby Keita


In seiner neuen Rolle lieferte der Rechtsfuß überzeugende Vorstellungen ab. "Wir vertrauen Max. Und Max vertraut uns. Er hat uns schon mehrmals gesagt, dass er sich pudelwohl fühlt", gab der S04-Coach zu Protokoll. Tedesco habe auch bei Goretzka "große Hoffnung gehabt", dass er bleibt. 


Der 32-Jährige habe "alles getan", um den Nationalspieler von einem Verbleib zu überzeugen. Letztendlich waren die Bemühungen allerdings vergebens. Es bleibt abzuwarten, ob die Königsblauen im Sommer mit Meyer einen weiteren Leistungsträger verlieren.