Mit dieser Vertragsverlängerung hatte nicht jeder gerechnet: Obwohl Manuel Neuer nach seinem Comeback wieder als Nummer 1 beim FC Bayern auflaufen soll, unterschrieb dessen aktueller Ersatzmann Sven Ulreich bis 2021 beim Rekordmeister - und das, obwohl er sich zuletzt für größere Aufgaben empfehlen konnte. Nun lüftete er die Vertragsdetails, die zur Verlängerung geführt hatten.


Wieso erklärt sich Sven Ulreich freiwillig bereit, wieder für den aktuell verletzten Manuel Neuer Platz zu machen und in den kommenden Jahren die Bank zu hüten? Mit seinen 29 Jahren ist er schließlich im besten Torwartalter. Zudem dürfte er dank seiner großartigen Leistungen als Ersatz-Nummer-1 zuletzt Blut geleckt haben.

Im europäischen Ausland (etwa in Spanien oder Italien) ist es Gang und Gäbe, dass beispielsweise in Pokal-Wettbewerben die Ersatz-Torhüter auflaufen. Daher wurde gemunkelt, dass sich auch Ulreich eine solche Zusage in seinen neuen Vertrag schreiben ließ, den er ​vor wenigen Wochen bis 2021 verlängert hatte. 


Bekommt Ulreich im Pokal eine Einsatzgarantie?


Im ​tz-Interview verneinte Ulreich nun derartige Deals: "Es gibt keine Vereinbarungen, dass ich im Pokal oder bestimmten Wettbewerben spielen darf", so der ehemalige Stuttgarter. Doch was ermutigte ihn dann zu diesem Schritt? Schließlich soll es interessante Angebote für den Mann gegeben haben, der in den vergangenen Wochen (fast) sogar Manuel Neuer vergessen lassen konnte.

FC Bayern Muenchen New Car Handover

Eigentlich steht fest: Kehrt Neuer zurück, muss Ulreich auf die Bank. Eigentlich ...



"Der ausschlaggebende Punkt war, dass ich das Gefühl habe, dass der Verein mir Vertrauen entgegenbringt. Enorm wichtig war mir auch, dass sich meine Familie hier in München wohlfühlt. Ich wollte nicht unbedingt ins Ausland gehen und in Deutschland waren jetzt nicht so viele Möglichkeiten, wo ich sagen kann, dass ich bei so einem Top-Klub wie Bayern spielen kann", gewährte Ulreich Einblick in seine Gefühlswelt.


Tatsächlich weiß auch niemand genau, wann und in welcher Form Neuer zurückkommen wird, wenngleich der als kollegial geltende Ulreich seinem Torwartkollegen natürlich nur das Beste wünscht. Für die Bayern ist diese Vertragsunterzeichnung ein absoluter Gewinn - sowohl menschlich als auch sportlich.