0:0 endete die Partie zwischen dem FC Sevilla und Manchester United im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League. Während der Fokus nun auf dem Rückspiel im Old Trafford liegt, hat Mourinho einen Ausfall zu beklagen: Ander Herrera musste bereits in der 17. Minute von Paul Pogba ersetzt werden. Offenbar gibt der Portugiese dafür auch der medizinischen Abteilung die Schuld, wie der Telegraph berichtet.


Sevilla FC v Manchester United - UEFA Champions League Round of 16: First Leg

Äußerte indirekte Kritik an der medizinischen Abteilung von United: José Mourinho


Herrera stand gemeinsam mit dem Youngster Scott McTominay auf dem Platz, während der Franzose Pogba zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Schließlich war es ein missglückter Hackentrick im Strafraum des FC Sevilla, der die Auswechslung von Herrera veranlasste. Der Spanier absolvierte sein erstes Spiel seit der Niederlage gegen Tottenham Hotspur Ende Januar. Eine Oberschenkelverletzung hatte ihn seitdem außer Gefecht gesetzt.


"Ich glaube, es ist eine schlimme Verletzung", so Mourinho nach dem Spiel. "Er hatte eine kleine Verletzung, die ihn davon abhielt, die letzten paar Spiele zu spielen, aber die medizinische Abteilung sagte, er sei zu 100 % bereit für den letzten Samstag (Spiel gegen Huddersfield Town, Anm.). Wir haben ihn nicht eingesetzt, um ihm mehr Arbeit und mehr Schutz zu lassen, aber es sieht so aus, als war er nicht richtig fit." Unterschwellige Kritik von 'The Special One' an der medizinischen Abteilung?


Er fügte schließlich hinzu: "Und dann hat der Hackentrick eine Kontraktion im Muskel ausgelöst, wo er das vorherige Problem hatte und jetzt haben wir den Beweis, dass er nicht 100 % fit war."

Der 28-Jährige bestritt in dieser Spielzeit bislang 19 Partien, in der Königsklasse wurde er bisher sechs Mal eingesetzt. Wie lang er diesmal pausieren muss, bleibt abzuwarten.