​Bei Manchester United liefert derzeit die Situation rund um Paul Pogba besonders viel Gesprächsstoff. Der französische Mittelfeld-Star muss für seine schwankenden Leistungen viel Kritik einstecken und scheint sich derzeit auch nicht gerade gut mit Trainer Jose Mourinho zu verstehen. Nun erleidet er den nächsten Rückschlag.

​​Beim FA-Cup-Spiel Mitte der Woche fehlte Pogba angeblich krankheitsbedingt. Doch da er gestern wieder ins Teamtraining einsteigen konnte, haben alle mit seiner Startelf-Rückkehr gegen den FC Sevilla heute Abend im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gerechnet. Dazu wird es aber anscheinend nicht kommen.


Denn nach Angaben der englischen Times wird Mourinho den 24-Jährigen nicht in der heutigen Startelf aufbieten, obwohl Pogba mit der Mannschaft nach Sevilla reiste. Es ist unklar, ob er zumindest auf der Bank sitzen wird. 


Nach der Bekanntgabe der offiziellen Aufstellung wird Mourinho wahrscheinlich zur Situation Pogbas erneut befragt. Mal sehen, was es mit dieser überraschenden Nicht-Berücksichtigung auf sich hat.