DORTMUND, GERMANY - FEBRUARY 15: Head coach Peter Stoeger dooo looks on prior to UEFA Europa League Round of 32 match between Borussia Dortmund and Atalanta Bergamo at the Signal Iduna Park on February 15, 2018 in Dortmund, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

BVB: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Atalanta Bergamo

Borussia Dortmund will nach dem 3:2-Erfolg im Hinspiel den Einzug ins Achtelfinale der Europa League perfekt machen. Doch Gegner Atalanta Bergamo benötigt lediglich einen 1:0-Erfolg um seinerseits in die Runde der letzten 16 einzuziehen. BVB-Coach Peter Stöger ist also gewarnt und könnte diese Truppe ins Rennen schicken: 

1. Roman Bürki

Roman Bürki stellte am Sonntag in Mönchengladbach mit elf Paraden einen neuen Saisonrekord auf. Für die Nerven der BVB-Fans bleibt zu hoffen, dass der Schweizer morgen Abend erst gar nicht so oft eingreifen muss. 

2. Lukasz Piszczek

Der Pole bereitete im Hinspiel den Treffer zum 1:0 von André Schürrle vor und lieferte eine starke Partie ab. Mindestens genauso stark muss seine Performance im Rückspiel aber auch sein.

3. Ömer Toprak

Da Neuzugang Manuel Akanji für die Europa League nicht gemeldet wurde, stellt sich die Innenverteidigung des BVB quasi von selbst auf. Ömer Toprak zeigte im Hinspiel eine solide Leistung, die aber noch ausbaufähig ist.

4. Sokratis

"Wir müssen morgen 95 Minuten aufpassen und konzentriert sein. Wir haben das Hinspiel zwar gewonnen, aber müssen zu 100 Prozent da sein", forderte Sokratis auf der Pressekonferenz. Recht hat er, denn sollte der BVB ein Gegentor kassieren, könnte es bereits eng werden.

5. Jeremy Toljan

Zwar ist BVB-Kapitän Marcel Schmelzer wieder fit, allerdings dürfte zunächst einmal erneut Jeremy Toljan auf der linken Abwehrseite starten. In Sachen Offensivaktionen ist der U21-Europameister ohnehin stärker als sein Kapitän. 

6. Nuri Sahin

"Wir haben mehrere Optionen Julian Weigl zu ersetzen", betonte Peter Stöger. Für den gelbgesperrten Mittelfeldstrategen könnte Nuri Sahin in die Startelf rutschen, der sich in letzter Zeit immer häufiger in der Rolle des Beobachters wiederfand.

7. Gonzalo Castro

Gonzalo Castro zählt in der Rückrunde sicherlich zu den schwächeren Borussen. Allerdings dürfte in einem Europapokal-Schlager die Erfahrung des Deutsch-Spaniers eine große Hilfe sein.

8. Mario Götze

Er kam, sah und siegte. Im Hinspiel kam Mario Götz erst spät in die Partie, half aber mit zwei Vorlagen, das Spiel doch noch zu Gunsten des BVB zu drehen. Gemeinsam mit Marco Reus und André Schürrle bildet er das neue Trio Infernale beim Revierklub.

9. Marco Reus

Reus stand nach seiner Rückkehr in allen drei Partien in der Startelf und bekommt auch gegen Bergamo vermutlich keine Pause. "Wenn er sich gut fühlt, ist er aus der Mannschaft nicht wegzudenken", betonte Peter Stöger. Wie recht er doch hat. 

10. André Schürrle

Der Weltmeister erlebt aktuell seine beste Phase im Trikot von Borussia Dortmund. Seit vier Spielen scorte der Nationalspieler in jeder Partie. Im Hinspiel markierte er den 1:0-Treffer.

11. Michy Batshuayi

Die Leihgabe des FC Chelsea erlebt derzeit seine erste Krise beim BVB. Seit einem Spiel hat der Belgier nun nicht mehr getroffen. Das Leihgeschäft hatten sich Aki Watzke und Michael Zorc sicherlich anders vorgestellt. 


Spaß beiseite. Der 24-Jährige sorgte mit seinen beiden Treffern im Hinspiel quasi im Alleingang dafür, dass sich der BVB überhaupt noch Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen darf.