​Paris St. Germain steht nach der 1:3-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid vor dem internationalen Aus. Obwohl man das Spiel gegen die "Königlichen" nach 1:0-Führung noch aus der Hand gab und letztlich sogar mit zwei Toren Unterschied verlor, gibt sich PSG-Coach Unai Emery weiter optimistisch und sendete über seine offizielle Homepage nun eine deutliche Kampfansage in Richtung Real-Coach Zinedine Zidane und die Madrilenen.


Wie der Spanier über seine offizielle Webseite mitteilte, glaube er trotz der ​Hinspielpleite in Madrid weiterhin an ein Weiterkommen seiner Mannschaft. Vor allem die Tatsache, dass man das Rückspiel zuhause im heimischen Parc des Princes austrage, sei ein wichtiger Vorteil für das Starensemble um Superstar Neymar, Torjäger Edinson Cavani und Co. "In den meisten Spielen dieser Saison haben wir gezeigt, dass wir das schaffen können, aber besonders im Prinzenpark fühlen wir uns stark, wie wir in den 17 Spielen, die wir gewonnen haben, gesehen haben. OM und Real Madrid wissen, dass sie nach Paris kommen müssen, aber sie wissen nicht, was sie wirklich sehen werden. Dies sind 2 Klassiker, auf die wir uns eingehend vorbereiten." 


FBL-FRA-CUP-PSG-GUINGAMP

Glaubt weiter an seine Mannschaft: PSG-Coach Unai Emery



Sein Team sei derweil "fest entschlossen und überzeugt, aber es wird noch mehr während dieser Treffen brauchen. Wir geben das Maximum im richtigen Moment und wir werden nicht über die Vergangenheit oder die Zukunft nachdenken - nur über das Spiel, das wir spielen werden." 


Paris St. Germain steht in der heimischen Ligue 1 nach 26 Spieltagen mit 68 Punkten und zwölf Zählern Vorspung an der Tabellenspitze und marschiert in Richtung siebte Meisterschaft. ​Gegen Real Madrid benötigt man in der Königsklasse nach der 1:3-Pleite mindestens ein 2:0 zum Erreichen der nächsten Runde. Bei einem 3:1-Sieg würde es zu einer Verlängerung kommen.