So denken deutsche Torwart-Größen über Manuel Neuer und seine WM-Chancen

Seit Mitte September vergangenen Jahres fällt Manuel Neuer verletzt aus. Die Sorgen werden immer größer, dass der viermalige Welttorhüter nicht mit zur WM im kommenden Sommer fahren wird. In der Sport Bild haben sich sieben Torwartgrößen zu den aktuellen Umständen geäußert.

1. Sepp Maier

Laut dem Weltmeister von 1974 müsse Neuer „die letzten sechs, sieben Spiele“ der Saison im Tor der Bayern stehen. Dies würde dazu beitragen, dass er auch in Russland in Topform sei. Falls es Neuer nicht schaffen sollte, will Maier einen Ersatz, der aber nicht Marc-André ter Stegen heißt:


„Wenn Neuer nicht bei der WM im Tor stehen kann, muss Jogi Löw meiner Meinung nach auf Sven Ulreich bauen. Denn er kennt die Verteidigung mit Hummels, Boateng, Kimmich und Süle perfekt aus dem Klub, sie sind eingespielt. Ulreich wäre eine gute Lösung.“   

2. Oliver Kahn

Kahn ist bewusst, dass ter Stegen bislang hinter Neuer die klare Nummer zwei ist. Trotz allem könne der Barca-Schlussmann „problemlos eine Weltmeisterschaft spielen, so der 48-Jährige: „Das treibt einen Hochleistungssportler wie Manuel natürlich an.“

3. Uli Stein

 „Neuer muss spätestens im März wieder spielen, damit er noch genügend Spielpraxis vor der WM bekommt“, sagt Stein zur Thematik um Neuer. Einen Keeper ohne Spielpraxis zur WM zu schicken – derartiges Risiko würde Stein nicht eingehen. „Eines ist jetzt schon klar: Nach dieser langwierigen Verletzung wird Neuer nicht mehr so stark zurückkehren, wie er mal war.“ 


Vor allem die Titanplatten, die Neuer in beiden Füßen hat, könnten laut Stein zum Problem werden. „Das ist eine Verletzung, die du nicht so einfach wegsteckst. Vor allem, weil er ja ein mitspielender Torwart ist“, sagt der 63-Jährige. Das habe man im Hinterkopf, „wenn du rausläufst, in Zweikämpfe gehst“. 

4. Eike Immel

Immel plädiert klar für eine WM mit Neuer. „Ohne ihn wird das nichts“, sagt der EM-Keeper von 1988. „Neuer ist Weltklasse, alle anderen deutschen Torhüter haben internationale Klasse. Bei einem Turnier kann ein Ball auf dem Weg zum Titel entscheidend sein. Neuer schnappt ihn, die anderen nicht.“ 


Mit ter Stegen als möglichen Ersatzmann kann Immel nur zur Genüge etwas anfangen. „Er hat schon ein paar katastrophale Länderspiele abgeliefert, danach wärst du früher gar nicht mehr eingeladen worden.“   

5. Bodo Illgner

Illgner ist davon überzeugt, dass „zwei bis drei Monate Vorbereitungszeit mit ein paar Spielen bei seiner Qualität reichen, um zur WM wieder topft zu sein“. Sollte ter Stegen den Ersatzmann geben, wäre Illgner ohne Sorgen: „Mit ter Stegen haben wir einen Ersatz, der sich derzeit in einer super Form befindet.“ 

6. Toni Schumacher

„Ich habe selbst häufiger Verletzungen vor Turnieren gehabt und bin überzeugt, dass Manuel nach wie vor die richtige Nummer 1 für die WM ist. Er wird keine lange Anlaufzeit benötigen“, sagt Schumacher, der als Torhüter bei der WM 1982 und 1986 zwischen den deutschen Pfosten stand.  

7. Tim Wiese

Der ehemalige Wrestler, der für den DFB bei der WM 2010 in Südafrika dabei war, glaubt an Neuers Comeback-Qualität: „Manuel ist kein Weichei, so habe ich ihn kennengelernt. Ich bin davon überzeugt, dass er wieder auf seinen alten Leistungsstand kommt, auch wenn es knapp für die WM wird.“