​Niclas Füllkrug ist hinter Nils Petersen der erfolgreichste deutsche Stürmer in dieser Saison. Der Knipser von Hannover 96 durchbrach am Wochenende gegen Köln die 10-Tore-Marke und hat großen Anteil am Höhenflug der Niedersachsen. In einem Interview sprach der Offensivmann nun über seine Saison, seine WM-Träume und Anfragen anderer Klubs.


"Zwei­stel­lig ist für mich schon was ganz Be­son­de­res, freut mich rie­sig. Die­ses zehnte Tor war eine ge­wis­se Er­leich­te­rung für mich", erklärte der 25-Jährige in einem Gespräch mit der BILD-Zeitung. "Alles was jetzt on top kommt, ist für mich die Sahne oben drauf. Ich will na­tür­lich den Lauf nut­zen und noch das ein oder an­de­re Tor schie­ßen."



Lediglich Freiburgs Nils Petersen ist von den hiesigen Kickern mit elf Treffern noch erfolgreicher. Nationalspieler wie Sandro Wagner, Timo Werner oder Mario Gomez könnten sich da eine Scheibe von abschneiden. Dennoch glaubt der gebürtige Hannoveraner nicht an ein WM-Ticket: "Es wäre ge­lo­gen, wenn ich be­haup­ten würde, dass ich davon noch nie ge­träumt habe. Das ist doch ein Traum für jeden Fuß­bal­ler. Ich bin rea­lis­tisch, wir haben so eine geile Na­tio­nal­mann­schaft mit un­fass­bar viel Qua­li­tät. Ich rech­ne mit nichts, aber klar ist es toll, damit in Ver­bin­dung ge­bracht zu wer­den."


Eine Toranzahl im zweistelligen Bereich weckt sicher auch das Interesse anderer Klubs. Von einem Vereinswechsel will Füllkrug im Moment aber nichts wissen: "Ganz ehr­lich: Davon will ich gar nichts hören wäh­rend der Sai­son. Ich weiß gar nicht, was ab­geht. Es gibt auch jetzt kei­nen An­lass, dar­über zu reden", betonte der Mittelstürmer. "Ich finde es echt toll hier in Han­no­ver, bin wirk­lich glück­lich. Im Mo­ment habe ich über­haupt kei­nen An­lass, mir Ge­dan­ken dar­über zu ma­chen, von 96 weg­zu­ge­hen."