​Die TSG 1899 Hoffenheim erlebt aktuell nicht ihre beste Saisonphase und konnte von den letzten sieben Spielen nur ein einziges gewinnen. Trotz der aktuellen Schwächephase will man am kommenden Wochenende gegen den in der laufenden Rückrunde bislang sehr starken SC Freiburg drei Punkte holen, um die internationalen Plätze nicht aus den Augen zu verlieren. Dabei kann Coach Julian Nagelsmann voraussichtlich wieder auf mehrere zuletzt ausgefallene Spieler zurückgreifen. 


Aufatmen in Hoffenheim: Nachdem man von den letzten sieben Bundesligaspielen mit dem 4:2-Erfolg gegen Abstiegskandidat Mainz 05 nur ein einziges für sich entscheiden konnte, scheint sich vor dem kommenden Heimspiel gegen den SC Freiburg zumindest die Personalsituation zu bessern. 


Sowohl der zuletzt erkrankte Offensivmann Serge Gnabry, als auch der angeschlagene Robin Hack waren im Mannschaftstraining am Dienstag wieder voll dabei. Auch Shootingstar Dennis Geiger, der zuletzt mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte, sowie Mittelfeldmann Florian Grillitsch absolvierten eine individuelle Einheit auf dem Trainingsgelände der Kraichgauer. Beide sollen laut kicker aber schon Mitte der Woche wieder vollumfänglich am Mannschaftstraining teilnehmen und dürften demnach für das Spiel gegen den Sportclub verfügbar sein.



Verzichten musste Coach Nagelsmann neben den länger verletzten Demirbay und Posch lediglich auf Adam Szalai. Der Ungar nahm aufgrund einer leichten Erkältung nicht am Dienstagstraining teil. Eine Rückkehr bis zum Wochenende und ein Einsatz gegen die Freiburger sollte jedoch auch bei ihm mehr als möglich sein.