​Mats Hummels ist Weltmeister, deutscher Meister mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München geworden, gewann auch bereits den DFB-Pokal. Der Champions-League-Titel fehlt allerdings noch im Trophäenschrank des 29-jährigen Verteidigers. Auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Besiktas Istanbul verriet Hummels nun, was es seiner Meinung nach benötige, um erfolgreich zu sein.


Zunächst ging es bei einer Frage eines Journalisten darum, ob es viele türkische Fans in der Allianz-Arena geben werde, wenn der deutsche Rekordmeister Besiktas am heutigen Dienstag zum Achtelfinale in der Champions League empfängt. Hummels bestätigte dies und erwähnte seinerseits, dass auch er zwei Karten für türkische Freunde gekauft habe.

Borussia Dortmund v FC Bayern Muenchen - UEFA Champions League Final

Einstige Gegenspieler: Mario Mandzukic hat bei Mats Hummels offenbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen


Dann wurde der Verteidiger auf das mögliche Triple angesprochen. Hummels war im Champions-League-Finale 2013 noch der Gegner der Bayern, als die Münchner das Spiel gegen den BVB gewannen. Auf die Frage, was die Mannschaft von damals aus seiner Sicht so stark machte, sagte Hummels: "Dass die Mannschaft gefightet hat bis zum geht nicht mehr. Ich glaube, wir haben letztes Mal darüber geredet, über Mario Mandzukic in dieser Mannschaft, haben wir intern mal so geredet. Ich als Gegenspieler, wie ich das gesehen habe, die Mitspieler, wie er sich zerrissen hat. Er macht es ja jetzt bei Juventus Turin ähnlich. Und ich glaube das war das, was die Bayern-Mannschaft von 2013 so gut gemacht hat. Mit ein bisschen individueller Klasse dazu natürlich auch noch."


Letztlich sei es laut Hummels die mannschaftliche und taktische Geschlossenheit, gepaart mit Qualität und guten Fußballern, die dafür sorgen kann, "dass man solche Titel holt." Ob man mit einem Sandro Wagner beispielsweise wieder einen Typ Mandzukic mit an Bord hat, wird sich ebenso zeigen, wie die Frage, ob die Qualität und Geschlossenheit der Bayern unter dem Triple-Trainer nochmals zum ganz großen Wurf führen kann.