James Rodríguez und der FC Bayern München - nach anfänglichen Schwierigkeiten kommt der Kolumbianer beim deutschen Rekordmeister immer besser zurecht und entwickelt sich unter Jupp Heynckes zum unumstrittenen Leistungsträger und Stammspieler. Wird der Offensiv-Mann auch über 2019 hinaus in München unter Vertrag stehen? Die Aussagen seines Vaters lassen dies zumindest vermuten. Die spanische Zeitung Marca berichtete nun darüber.


In einem exklusiven Interview mit der spanischen Zeitung äußerte sich Wilson Rodríguez, der Vater von James, über den Schritt seines Sohnes, die spanische Hauptstadt in Richtung München zu verlassen. Diesen Schritt sieht der Kolumbianer im Nachhinein als einen perfekten Karriereschritt. "Mein Sohn hat es gut gemacht, indem er Real Madrid für Bayern München verlassen hat, er ist sehr glücklich in Deutschland", so der Vater.

FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-VILLARREAL

Grund für den Bayern-Wechsel? Laut seinem Vater hat James unter Zidane die Freude auf dem Platz verloren.


"Er liebt Real Madrid sehr, ich glaube nicht, dass das irgendjemand jemals anzweifeln kann. Wie dem auch sei, das Beste, das er tun konnte, war es, sie zu verlassen. Er verlor die Freude für das Sportliche auf dem Platz, die er hatte, als Ancelotti Trainer war." Eine Breitseite also gegen den aktuellen Trainer der Königlichen, Zinédine Zidane? Davon wollte der Kolumbianer nichts wissen.


"Zidane war eines der Fußball-Idole von James, aber das heißt nicht, dass der Trainer nicht entscheiden kann, wenn mein Sohn nicht in sein Team passt", so Wilson weiter. "Ihr werdet meinen Sohn jedoch niemals schlecht über den französischen Trainer reden oder über etwas, das mit Fußball zu tun hat, kritisieren hören."

FC Bayern Muenchen v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Anwärter auf den Champions-League-Titel? Laut seinem Vater kann der FC Bayern die Königsklasse gewinnen.


Eines der Ziele von James wird es sein, mit dem FC Bayern München auch international so erfolgreich wie möglich abzuschneiden. Diese Möglichkeit sieht der James-Vater in der bayrischen Metropole gegeben. "Bayern München hat eine talentierte Mannschaft und muss vor keinem Gegner Angst haben. Auch wenn man andere Faktoren zu gewissen Zeitpunkten, wie zum Beispiel Glück benötigt, um die Champions League zu gewinnen. Ich glaube, sie sind immer noch Anwärter", so dieser abschließend.