​Der Hamburger SV ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den am Saisonende scheidenden Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier offenbar in der Schweiz fündig geworden. Medienberichten zufolge steht Michael Lang vom FC Basel auf dem Wunschzettel des Bundesliga-Dinos und könnte schon im Sommer zu den Rothosen wechseln.


Nach Informationen des Schweizer Blick soll Michael Lang eine ernsthafte Option für die Nachfolge von Dennis Diekmeier beim Hamburger SV sein. ​Der 28-jährige Diekmeier hatte sich mit den Verantwortlichen des Bundesliga-Dinos nicht auf eine Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages einigen können und wird den Klub demnach verlassen. Mit dem Basel-Profi Lang soll man nun einen Ersatz ins Auge gefasst haben.

Wie Blick-Fussballchef Andres Böni berichtet, soll der 27-jährige Nationalspieler der "Nati" in der jüngeren Vergangenheit bereits lukrative Angebote aus England von den Premier-League-Klubs Swansea City und West Bromwich Albion abgelehnt haben. 


Nun steht er also beim kriselnden HSV auf dem Wunschzettel. Als Ablösesumme nennt Böni eine Summe in Höhe von zwei bis drei Millionen Euro. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation und dem drohenden Abstieg erscheint es allerdings mehr als fraglich, ob der Mann aus Egnach den Schweizer Topklub in Richtung eines womöglich kommenden Zweitligisten verlassen würde. Beim FC Bastel steht Lang noch bis Sommer 2019 unter Vertrag.