Eintracht Frankfurt spielt eine überragende Saison. Trotz geringem Etat konnte sich das Team von Trainer Niko Kovac in der Spitzengruppe der Tabelle festbeißen und will auch am kommenden Montag gegen Vize-Meister RB Leipzig punkten. Während der Einsatz von Omar Mascarell fraglich ist, steht David Abraham definitiv im Kader.


Die Eintracht aus Frankfurt hat es sich bezüglich der Kaderplanung in dieser Saison vorgenommen, qualitativ in die Breite zu investieren. Dieses Vorhaben ist der SGE mit Bravour gelungen. Für die anstehende Partie gegen RB Leipzig kann Niko Kovac erneut auf ein fast vollständiges Kontingent zurückgreifen, fraglich ist allerdings Leistungsträger Omar Mascarell. Die Hoffnung, dass der Mittelfeld-Regisseur rechtzeitig fit wird, besteht aber weiterhin, wie Niko Kovac auf der Pressekonferenz verkündete.


Abraham kehrt in den Kader zurück


Definitiv im Kader wird David Abraham stehen. Aufgrund eines Knochenödems verpasste der argentinische Routinier den Auftakt der Rückrunde, steht Niko Kovac gegen Leipzig aber wieder zur Verfügung. "David Abraham fühlt sich gut. Er wird zumindest im Kader stehen", gab Kovac auf der PK zu Protokoll. 

Im Kampf um die europäischen Plätze will Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig Big-Points sammeln. „Wir müssen unsere Stärken zeigen und die Stärken des Gegners eliminieren", brachte Kovac den Matchplan der SGE auf den Punkt. Mit starken 36 Punkten aus 22 Spielen rangieren die 'Adler' auf Platz Sechs, könnten mit einem Sieg gegen Leipzig allerdings an den 'Bullen' vorbeiziehen.