Nach ​zwei Remis in Folge hat der FC Barcelona mit dem 2:0-Sieg in Eibar zurück in die Erfolgsspur gefunden. Unter dem Strich souverän setzte sich die Elf von Ernesto Valverde beim Überraschungssiebten durch und konnte den Vorsprung auf Verfolger Atlético somit zumindest vorerst wieder auf zehn Punkte ausbauen. Die Tore für den Spitzenreiten erzielten Luis Suarez und Jordi Alba.


Entsprechend erleichtert zeigte sich Valverde im Anschluss der Begegnung in den Katakomben des Estadio Municipal de Ipurua: „Es war wichtig, nach zwei enttäuschenden Unentschieden wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden.“ Und er zollte dem Gegner den höchsten Respekt: „Eibar ist sehr heimstark und hier hatten schon so einige Mannschaften große Probleme. Zum Beispiel hat Atlético Madrid hier erst sehr spät und ziemlich glücklich gewonnen.“

Auch Jordi Alba gestand, dass man „insbesondere in der Anfangsphase des Spiel durchaus Probleme“ hatte. Man habe die schweren Momente der Partie gut überstanden und freue sich nun auf die Champions-League-Begegnung gegen den FC Chelsea, führte Sergi Roberto weiter aus.

Ungeachtet der durchaus kniffligen Aufgabe gegen den englischen Meister hat der FC Barcelona den einst von Pep Guardiola aufgestellten Ungeschlagen-Rekord in der spanischen La Liga eingestellt. Seit mittlerweile saisonübergreifend 31 Partien blieben die Katalanen ohne Niederlage.