​Hertha BSC muss nach der 0:2-Niederlage am Freitag im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 möglicherweise auf zwei Spieler verzichten. Neben Stürmer Vedad Ibisevic, der sich gegen die Rheinhessen einen Nasenbeinbruch zuzog, droht auch Mittelfeld-Juwel Arne Maier für die kommende Ligapartie gegen bei Rekordmeister FC Bayern München auszufallen.


Der Bosnier Ibisevic hatte sich beim ​schwachen Auftritt seiner Mannschaft gegen die Mainzer am Vorabend schon früh einen Nasenbeinbruch zugezogen und wurde deshalb auch bereits operiert, wie Hertha-Coach Pal Dardai beim Auslaufen am Samstagmorgen verriet. "Es ist heute Morgen um 9 Uhr operiert worden. Er war richtig gut drauf, schade. Das müssen wir akzeptieren", so der Ungar weiter. Nach dem Eingriff droht der Angreifer für die kommende Partie beim FC Bayern auszufallen. Ob er eventuell doch und mit einer Gesichtsmaske spielen kann, hänge vom Verlauf des Eingriffs ab und sei aktuell noch nicht abzusehen.

Sport-Club Freiburg v Hertha BSC - Bundesliga

Liegt aktuell flach: Hertha-Juwel Arne Maier


Neben dem Routinier droht der "alten Dame" auch ein weiterer Ausfall. Den zuletzt gesetzten Youngster Arne Maier hat es erwischt, der 19-Jährige fällt mit einem grippalen Infekt aus. "Arne ist sehr krank. Er hat Antibiotika bekommen, seine Werte sind schlecht. Es kann sogar sein, dass er es bis zum Spiel in München nicht schafft", so Dardai. Maier hatte sich in der laufenden Saison endgültig zum Profi entwickelt und bestritt bislang 16 Pflichtspiele für die Mannschaft aus der Hauptstadt. Bei den Berlinern steht der gebürtige Ludwigsfelder noch bis Sommer 2019 unter Vertrag.