STUTTGART, GERMANY - FEBRUARY 11:  Head coach Tayfun Korkut of Stuttgart looks on prior to the Bundesliga match between VfB Stuttgart and Borussia Moenchengladbach at Mercedes-Benz Arena on February 11, 2018 in Stuttgart, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Auswärtsspiel in Augsburg: Die voraussichtliche Aufstellung des VfB Stuttgart

Am kommenden Sonntagnachmittag (15:30 Uhr) will der VfB Stuttgart nach dem 1:0-Triumph über Gladbach nachlegen und den nächsten Dreier landen, wenn man beim FC Augsburg gastiert. „Wir schauen nicht von Spiel zu Spiel, sondern von Minute zu Minute. Es ist wichtig, in jedem Moment hellwach zu sein. Darauf müssen wir vorbereitet sein“, gab Tayfun Korkut die Marschroute für das Wochenende vor. Ob Mario Gomez nach seinem grippalen Infekt wieder dabei sein wird, ist derweil noch fraglich.   


So könnte die erste Elf der Schwaben aussehen:

1. TW: Ron-Robert Zieler

Im Tor des VfB wird aller Voraussicht nach Stammkeeper Ron-Robert Zieler stehen. Der 29-Jährige ist in Stuttgart die klare Nummer eins und absolvierte in der Bundesliga bislang alle 22 Partien – dabei musste er 27 Gegentreffer hinnehmen.

2. RV: Andreas Beck

In einer Viererkette dürfte erneut Andreas Beck auf der rechten Außenbahn verteidigen. Der 30-jährige Routinier, der unter Neu-Trainer Tayfun Korkut wieder gesetzt zu sein scheint, kommt am Sonntag zu seinem 260. Bundesligaspiel, während der aktuellen Saison lief er für die Schwaben bislang 16-mal auf.    

3. IV: Timo Baumgartl

In Stuttgarts Innenverteidigung dürfte Timo Baumgartl seinen Startelf-Platz sicher haben. Der 21-Jährige gewinnt in der laufenden Spielzeit 65 Prozent seiner Zweikämpfe und überzeugt ferner im Spielaufbau mit einer Passquote von 84 Prozent.

4. IV:Benjamin Pavard

Neben Baumgartl wird aller Voraussicht nach Benjamin Pavard in der VfB-Abwehrzentrale agieren. Der Franzose spielt eine starke Saison und verpasste in der aktuellen Saison nicht eine einzige Pflichtspielminute. Pavard gewinnt derweil 56 Prozent seiner Zweikämpfe und bringt 85 Prozent seiner Zuspiele an den Mann.   

5. LV: Emiliano Insua

Die Stuttgarter Viererkette wird am Sonntag von Emiliano Insua komplettiert. Der Argentinier kommt momentan auf 15 Saisoneinsätze, während der Rückrunde galt er bislang als gesetzt. Gegen Augsburg wird der 29-Jährige bei gegnerischem Ballbesitz tief verteidigen und in der Offensivbewegung mit nach vorne rücken und als zusätzlicher Flügelspieler agieren.      

6. ZDM: Santiago Ascacibar

Im zentralen defensiven Mittelfeld wird Santiagio Ascacibar versuchen seine Abwehrreihe zu entlasten und schon viele Augsburger Angriffe in der Entstehung mit sauberen Tacklings im Keim zu ersticken. Am kommenden Sonntag bestreitet der Argentinier sein 20. Pflichtspiel für die Schwaben (eine Vorlage). 

7. ZDM: Dennis Aogo

Zusammen mit Ascacibar wird Dennis Aogo die Stuttgarter Schaltzentrale bilden. Nach dem Tayfun Korkut die Schwaben Ende Januar übernahm, ist der erfahrene Linksfuß auf der Sechs gesetzt – am kommenden Sonntag kommt Aogo zu seinem 232. Spiel in Deutschlands Eliteliga.    

8. RM: Christian Gentner

Ähnlich wie beim 1:0-Heimerfolg gegen Gladbach, könnte VfB-Kapitän Christian Gentner in der Fuggerstadt auf der rechten Außenbahn agieren. Der 32-Jährige kommt am Sonntag zu seinem 18. Pflichtspieleinsatz in dieser Saison, bislang konnte er ein Tor erzielen und zwei Treffer vorbereiten.   

9. LM: Erik Thommy

Auf dem linken Flügel wird derweil Winterneuzugang Erik Thommy wirbeln dürfen. Der 23-Jährige trifft am Sonntag auf seinen Ex-Verein und dürfte bis in die Haarspitzen motiviert sein – insgesamt kommt Thommy auf zwölf Bundesligaspiele, ein persönliches Erfolgserlebnis blieb ihm bislang verwehrt.  

10. ST: Daniel Ginczek

In einer Doppelsturmspitze dürfte Trainer Korkut aller Voraussicht nach wieder mit Daniel Ginczek planen. Der bullige Angreifer erzielte am vergangenen Wochenende das Siegtor, als man Borussia Mönchengladbach bezwang - während der aktuellen Saison kommt der 26-Jährige auf bislang fünf Treffer in 13 Pflichtspieleinsätzen.   

11. ST: Mario Gomez

Wird Mario Gomez rechtzeitig fit? Der deutsche Nationalstürmer litt unter der Woche an einem grippalen Infekt, konnte am Donnerstag aber wieder individuell trainieren und am Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Ist er dennoch nicht einsatzfähig, dürfte Gentner auf der Zehn spielen und ein zusätzlicher Flügelspieler (Donis oder Akolo) in die erste Elf rücken.