​Am Sonntag muss der VfB Stuttgart auswärts beim FC Augsburg ran. Auf der heutigen Pressekonferenz der Schwaben versprach Tayfun Korkut eine offensive Ausrichtung seiner Mannschaft. Zudem äußerte sich der Trainer zu der Situation von Holger Badstuber.


Als Tayfun Korkut als neuer Trainer des VfB vorgestellt wurde, musste er sich mit sehr viel Kritik seitens der Anhänger des Traditionsvereins auseinandersetzten. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien gelang dem Deutsch-Türken jedoch ein guter Start. Von den positiven Ergebnissen zuletzt will sich der 43-Jährige jedoch nicht blenden lassen.


"Wir haben vier Punkte geholt und wir wissen alle, dass Ergebnisse die Stimmung beeinflussen. Doch für mich ist das nicht relevant. Wir werden eben von Woche zu Woche bewertet, wie alle. Wir fokussieren uns auf die kommende Partie", so der gebürtige Stuttgarter.

Gomez rechtzeitig fit


Für das Spiel gegen die Fuggerstädter steht dem VfB auch Angreifer Mario Gomez zur Verfügung.​ Der Routinier hatte unter der Woche mit einer ​Erkältung zu kämpfen, wird aber heute wieder voll mit der Mannschaft zusammen trainieren.


​Beim ​Sieg gegen Borussia Mönchengladbach stand dem Angreifer Daniel Ginczek zur Seite und auch gegen die Augsburger werden die Schwaben voraussichtlich mit einer Doppelspitze auflaufen. Dabei sei es aber wichtig, die beiden gut ins Spiel zu integrieren: "Das Spiel gegen Gladbach hat sich so entwickelt. Wir hatten wenig Ballbesitz, daher hat die Verbindung nach ganz vorne etwas gefehlt. Wir haben dann auch nicht offensiv gewechselt sondern uns dafür entschieden, das Spiel zu zu machen."

Offensive Ausrichtung am Sonntag


Beim Spiel gegen das Team von Trainer Manuel Baum können die Anhänger des VfB auf eine offensive Ausrichtung ihrer Mannschaft hoffen. Dabei sei es wichtig, "dass wir alle unsere Rollen entsprechend interpretieren und dass alle Spieler bereit sind."


Die Bereitschaft sei seiner Mannschaft zuletzt deutlich anzumerken gewesen: "In den Spielen haben wir die Bereitschaft wahrgenommen. Ich denke das gilt auch für die Fans, die das vor allem beim Heimspiel gesehen haben. Die Bereitschaft ist absolut da, das sieht man auch im Training."

Keine Einsatzgarantie für Badstuber


Beim Spiel gegen die 'Fohlen' verzichtete Korkut in seiner Anfangsformation auf Holger Badstuber und brachte ihn erst in der zweiten Halbzeit, um die knappe Führung über die Ziellinie zu retten. Auch gegen Augsburg könnte der Routinier zunächst mit einem Platz auf der Ersatzbank Vorlieb nehmen. Etwaige dadurch entstehende Spannungen im Team befürchtet der Fußballehrer dabei nicht.


"Holger ist ein Profi. Genau das habe ich auch erwartet. Wir wir dann am Wochenende entscheiden, wird man sehen. Da möchte ich nicht zu viel verraten", ließ sich Korkut nicht in die Karten schauen.