HANOVER, GERMANY - FEBRUARY 10: Headcoach Christian Streich of SC Freiburg looks on prior to the Bundesliga match between Hannover 96 and Sport-Club Freiburg at HDI-Arena on February 10, 2018 in Hanover, Germany. (Photo by Selim Sudheimer/Bongarts/Getty Images)

SC Freiburg: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den SV Werder Bremen

Am Samstagnachmittag empfängt der SC Freiburg zuhause den SV Werder Bremen. Beim Spiel gegen den Nordklub stehen Trainer Christian Streich die zuletzt gelb-gesperrten Janik Haberer und Nicolas Höfler wieder zur Verfügung.

1. Alexander Schwolow

Nach neun Spielen ohne Niederlage mussten die Breisgauer am vergangenen Woche beim Spiel gegen Hannover 96 wieder eine Niederlage hinnehmen. Torhüter Alexander Schwolow spielte jedoch auch gegen die Niedersachsen gewohnt souverän und hatte keine Schuld an dem Punktverlust. Gegen Bremen will er seinen Kasten aber wieder sauber halten.

2. Caglar Söyüncü

Caglar Söyüncü kam bei dem Gegentor von Felix Klaus einen Schritt zu spät. Ansonsten zeigte der Türke eine kämpferische Leistung. Durch seine robuste Spielweise ist der 21-Jährige eine wichtige Säule im jungen Team von Trainer Christian Streich und soll seine Mitspieler anleiten.

3. Marc-Oliver Kempf

Marc-Oliver Kempf musste in dieser Saison bereits bei einigen Partien passen. Dabei machten dem Deutschen mehrere Muskelbeschwerden einen Strich durch die Rechnung. Wenn der 23-Jährige fit ist, genießt er dennoch ein hohes Standing im Team der Freiburger und wird auch gegen Werder erste Wahl sein.

4. Manuel Gulde

Die Dreierkette in der Defensive wird aller Voraussicht nach durch Manuel Gulde komplettiert werden. Aufgrund von hartnäckigen Rückenproblemen fiel der 27-Jährige für die komplette Hinrunde aus. Nach der Winterpause startete der Innenverteidiger aber wieder durch und ist derzeit absolut gesetzt.

5. Christian Günter

Christian Günter ist der Dauerläufer der Breisgauer auf der linken Seite. Der emsige Deutsche verpasste in dieser Saison bisher keine einzige Minute und konnte bereits fünf Torvorlagen beisteuern. Gegen die Werderaner soll er Impulse nach vorne setzen, ohne dabei seine Aufgaben in der Defensive zu vernachlässigen.

6. Pascal Stenzel

Pascal Stenzel hat seine Hüftprobleme mittlerweile vollständig überwunden und dürfte gegen den SV Werder Bremen wieder in die Startelf des SC Freiburg zurückkehren. Zuletzt wurde der 21-Jährige von Lukas Kübler ersetzt, der beim Spiel gegen den Nordklub wohl mit einem Platz auf der Ersatzbank Vorlieb nehmen muss.

7. Robin Koch

Shootingstar Robin Koch hat sich mittlerweile einen Dauerplatz im Startaufgebot von Christian Streich erarbeitet. Zu Beginn der Saison wurde der Youngster noch in der Innenverteidigung eingesetzt. Wie zuletzt wird der Deutsche gegen Bremen aber wieder voraussichtlich im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

8. Nicolas Höfler

Nicolas Höfler konnte seinem Team bei der Niederlage gegen Hannover aufgrund einer Gelbsperre nicht helfen. Gegen das Team von Trainer Florian Kohfeldt wird der 27-Jährige voraussichtlich wieder in die Startelf zurückkehren. Dabei soll der Deutsche dafür sorgen, dass die Mannschaft wieder kompakter auftritt.

9. Marco Terrazzino

Marco Terrazzino wurde bei der Niederlage gegen den Aufsteiger aus Niedersachsen in der 63. Spielminute eingewechselt, konnte das Spiel jedoch nicht mehr zu Gunsten der Freiburger drehen. Beim Spiel gegen Werder könnte der 26-Jährige von Beginn an ran dürfen. Lucas Höler müsste dann für ihn weichen.

10. Janik Haberer

Auch Janik Haberer stand den Breisgauern gegen Hannover gelb-gesperrt nicht zur Verfügung. Gegen Bremen kann Trainer Christian Streich wieder auf den kreativen Mittelfeldspieler zurückgreifen. In der laufenden Bundesligasaison war der 23-jährige Deutsche bisher an sechs Treffern der Freiburger direkt beteiligt.

11. Nils Petersen

Nils Petersen ist die personifizierte Torgefahr der Freiburger. In den vergangenen Spielzeiten hatte der Deutsche noch oftmals die Rolle des Edeljokers inne. In dieser Saison darf er zumeist von Beginn an ran. Das ihm entgegengebrachte Vertrauen zahlte der Torjäger bisher mit zehn Toren zurück.